X

Beliebte Themen

Tanja Grandits

Apfel-Zauber-Dressing

Als ich Kind war, hatten wir grosse Apfelbäume rund ums Haus. Im Herbst haben wir dann die Äpfel aufgesammelt und in die Safterei gebracht, von wo wir den frischen Saft unserer eigenen Äpfel mitnehmen durften. Dieser Apfelsaft war dann unser Begleiter für das ganze Jahr.

01. Oktober 2018

Spitzenköchin Tanja Grandits ist die Meisterin der kreativen Aromaküche und erkochte sich im Basler «Stucki» 18 Gault-Millau-Punkte.

Bis heute liebe ich Apfelsaft und brauche ihn auch regelmässig zum Kochen. Vor allem in Kombination mit Kräutern und Limette mag ich ihn besonders gern. Ein Getränkeklassiker dieses Sommers im Restaurant war ein erfrischender Eistee mit Matcha, Apfelsaft und Rosmarin. Und mein Salatsaucen- Favorit ist das Apfel-Zauber-Dressing. Es ist kein klassisches Dressing mit Öl, sondern eine Art Würz-Sirup.

Und so gehts

  • Dafür 5 dl Apfelessig, 2,5 dl Apfelsaft, 2,5 dl Zitronensaft mit 40 g Salz und 300 g Zucker aufkochen.
  • Die fein abgeriebene Schale sowie den Saft einer Limette und 2 Bund Basilikum (oder andere Kräuter) grob geschnitten dazugeben.
  • Abgedeckt 30 Min. ziehen lassen und dann durch ein feines Sieb passieren.
  • In einer Schraubflasche im Kühlschrank aufbewahren.

Damit lassen sich alle rohen Gemüsesalate prima marinieren. Vor allem Gurkensalat schmeckt zauberhaft mit dem Dressing oder auch das erste Weisskraut des Herbsts, ganz fein geschnitten mit einem geraffelten Apfel und viel frischen Kräutern.