X

Beliebte Themen

Kulinarik

Tanja Grandits: Erdnussguetzli

Erdnussbutter erinnert mich sofort an meine Zeit, als ich als Au-pair in Kalifornien gelebt habe. Das Produkt war damals neu für mich, und ich verliebte mich schnell in die typischen Erdnussbutter-Marmeladen-Sandwiches.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
09. Juli 2018

Tanja Grandits: Sie ist die Meisterin der kreativen Aromaküche und erkochte sich im Basler Stucki 18 Gault-Millau-Punkte.


Heute benutze ich Erdnussbutter gerne für eine superschnelle Erdnusssauce, für die 3 EL Erdnussbutter in 2 dl Gemüsebrühe erwärmt werden. Dazu kommen 1 EL Sojasauce, etwas Limettensaft und süsse Chilisauce. So entsteht blitzschnell eine Erdnusssauce zu Poulet oder gebratenen Asia-Nudeln. Aber auch in der süssen Küche findet Erdnussbutter viele Einsatzmöglichkeiten.

Für superleckere Erdnuss-Cookies

  • 250 g Butter mit 200 g weissem und 150 g braunem Zucker mit dem Rührgerät schaumig schlagen.
  • Dazu kommen das Mark von 2 Vanilleschoten und 2 Eier.
  • Rühren, bis eine glatte Masse entsteht.
  • Jetzt 250 g Erdnussbutter unterrühren, 400 g Mehl mit 1 Tütchen Backpulver und 1 grossen Prise Salz mischen und zur Buttermasse sieben.
  • Kurz verkneten und zu Rollen mit einem 2-Fränkler-Durchmesser formen.
  • In Folie verpackt 1 Std. kühl stellen.
  • Dann in Scheiben schneiden ( cm) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  • Im 180 Grad heissen Ofen 12 Min. goldbraun backen.

Die Kekse machen süchtig, und falls es doch noch Resten gibt: Sie sind zerkrümelt ein toller Crumble für Desserts.