Festlachs in Pink | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Tanja Grandits

Festlachs in Pink

20. Dezember 2019

Tanja grandits spitzenköchin

Ich verwende das orange-rosafarbene Himalaya-Salz sehr gerne zum Beizen von Fisch, denn es rundet den Geschmack besonders weich ab. Auch für unsere Salzmühlen im Restaurant verwenden wir es gerne, vor allem in Kombination mit Rosenblättern, Hibiskus und Piment. Diese Salzmischung verzaubert Fischgerichte, Reis und Randen ganz wunderbar.

Als optisches und geschmackliches Glanzlicht für die Weihnachtstafel empfehle ich zur Vorspeise einen pink gebeizten Lachs.

  • Dazu in einer Backform 100 g grobes Himalaya-Salz, 2 EL Wacholder gemahlen, 30 g braunen Zucker, 1 EL Gin und 1 kleine Rande roh geraffelt von Hand vermischen und 500 g Lachsfilet, ohne Haut und Gräten, darin einlegen.
  • Mit der Mischung bedeckt einen ganzen Tag lang im Kühlschrank marinieren.
  • Vor der Verwendung den Fisch unter kaltem Wasser abwaschen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Für eingelegte Randen – also sogenannte Pickles – zuerst einen Sud mit 2 dl Himbeer- essig, 1,4 dl Wasser, 80 g Zucker, 1 TL Salz und 1 EL Wacholderbeeren ansetzen, aufkochen und 10 Min. ziehen lassen.
  • Die Wacholderbeeren entfernen und 1 Rande geschält mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden.
  • Den Sud erneut aufkochen und über die Randen-Scheiben giessen.
  • Mindestens 12 Std. ziehen lassen.