X

Beliebte Themen

Tanja Grandits

Johannisbeer-Eistee

08. Juli 2019

Die runden kleinen Sommerfrüchte waren früher bei uns im Garten überall zu finden – so direkt, sonnenwarm vom Strauch, schmecken sie einfach grossartig. Es war immer Aufgabe von uns Kindern, die Johannisbeeren zu ernten und abzuzupfen, was nicht immer auf Begeisterung stiess. Je länger der Sommer dauerte, desto mehr Ideen brauchte es für Johannisbeeren. Nach unzähligen Kuchen ging es ans Einkochen von Konfi, die schmeckt aber nur ohne Kerne und Schalen, finde ich. Auch als erfrischender Eistee ist die Beere verwendbar. Eistee selber zu machen gehört im Sommer zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Es macht mir Freude, immer wieder mit neuen Früchten, Teesorten, Kräutern oder Gewürzen zu spielen.

  • Für einen meiner liebsten Sommertees 250 g rote Johannisbeeren mit der Hand in einem Topf zerdrücken.
  • Wer wenig Zeit hat, muss die Beeren nicht abzupfen; der Tee wird später durch ein Sieb passiert.
  • 60 g braunen Zucker und eine Handvoll Stängel Zitronenthymian, grob geschnitten, dazugeben.
  • Mit 1 L Wasser aufgiessen und aufkochen lassen, vom Herd ziehen und 1 EL Earlgrey-Tee dazugeben.
  • Deckel drauf, 10 Min. ziehen lassen, durch ein feines Sieb passieren und abkühlen lassen.
  • Mit viel Eiswürfeln und frischen Johannisbeeren im Glas servieren.
  • Wer mag, kann mit einem Schuss Gin einen tollen Cocktail zaubern.