X

Beliebte Themen

Kresse-Süppchen

04. März 2019

Die kleinen zarten Blättchen der Gartenkresse haben es in sich. Schon kleine Mengen reichen aus, um ein würziges Extra auf den Teller zu zaubern. Der leicht scharfe, senfartige Geschmack ist perfekt für Gerichte, die nach grüner Frische rufen. Ein Topf mit selbst gezogener Gartenkresse macht nicht nur grossen Spass, sondern hält neben dem würzigen Geschmack auch jede Menge Vitamine bereit, die unser Immunsystem stärken. Ein ganz simpler Klassiker ist bei mir das Quarkbrot mit Kresse.

Dafür ein Sauerteigbrot mit einer Quarkcreme aus fein gewürfelten Radieschen, gehackten Kräutern und einem Löffel Senf dick bestreichen, dann die frisch geschnittene Kresse grosszügig darauf verteilen. Aber auch warm, in einem feinen Süppchen schmeckt die Kresse wunderbar.

  • Einfach 2 fein geschnittene Frühlingszwiebeln in 1 EL heissem Öl kurz andünsten.
  • 5 dl Gemüsefond und 4 dl Rahm dazugiessen, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und 3 Min. kochen lassen.
  • 500 g Erbsen (TK) dazugeben, aufkochen und weitere 5 Min. köcheln lassen.
  • 2 grosse Handvoll Kresse beifügen, die Suppe mixen und durch ein feines Sieb passieren.
  • Die Suppe mit einem Löffel Sauerrahm, frischer Kresse und gerösteten, gehackten Pistazien servieren.