X

Beliebte Themen

Kulinarik

Autorin Esther Pauchard (41) liebt Schoggikuchen

FOTOS
zVg
20. Oktober 2014

Die Thunerin, die als Oberärztin in einer Suchtfachklinik in Burgdorf arbeitet, hat mit Jenseits der Rache ihren dritten Krimi im Psychiatrie-Milieu veröffentlicht und liest am 3.11. an den Burgdorfer Krimitagen.

Mehr auf der Internetseite von Esther Pauchard

nach Anna Weingart

  • 125g Butter
  • 200g Zucker
  • 3 Eier
  • 125g geschmolzene Schokolade (Crémant von Cailler)
  • 125g Mehl

Zubereitung

Butter in der Mikrowelle schmelzen, mit dem Zucker aufrühren, Eier aufschlagen, dazugeben und alles gut verrühren.

Schokolade schmelzen (ich mache das auf die handfeste Tour: in einer Plastikschüssel kochendes Wasser über die Schokoladestücke giessen, ein paar Minuten stehen lassen, heisses Wasser abgiessen, fertig) und zum Teig geben. Mehl dazu, vermischen.

Dann den Teig in eine 24cm-Springform (Boden mit Backtrennpapier ausgekleidet, Rand gebuttert) geben und exakt 19 Minuten im auf 180 Celsius (Umluft) vorgeheizten Ofen backen. Nach dem Backen auf etwas Kaltes stellen (auf Arbeitsfläche aus Granit zum Beispiel, oder, für Wagemutige, auch nach draussen VORSICHT vor streunenden Katzen oder Kindern!) so bleibt der Kuchen im Inneren weich und sehr schokoladig.

Guten Appetit!

PDF herunterladen PDF herunterladen