Handverlesene Perfektionisten | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Wein

Handverlesene Perfektionisten

Beim Wein überlassen die beiden Brüder nichts dem Zufall. Für ihr Engagement wurden sie 2017 mit dem Titel «Schweizer Weingut des Jahres» belohnt. Was hat sich durch die renommierte Auszeichnung bei «Les Frères Dutruy» verändert?

FOTOS
Darrin Vanselow, zvg
15. Oktober 2018
Engagierte Winzer: Die Brüder Christian (l.) und Julien Dutruy leiten das  1917 gegründete Weingut  in der vierten Generation.

Engagierte Winzer: Die Brüder Christian (l.) und Julien Dutruy leiten das 1917 gegründete Weingut in der vierten Generation.

Nächste Woche ist es wieder so weit, zum zwölften Mal bereits: Beim «Grand Prix du Vin Suisse» zeichnen die Vereinigung Vinea und die Zeitschrift Vinum jeweils die besten Schweizer Weine aus. Höhepunkt der Gala in Bern und wie stets mit Spannung erwartet: die Vergabe des Titels «Schweizer Weingut des Jahres».

Diese Auszeichnung ging 2017 an das Weingut «Les Frères Dutruy» aus Founex VD am Ufer des Genfersees. Der vor 100 Jahren gegründete Betrieb mit heute rund 25 Hektar Rebfläche wird seit 2005 von den Brüdern Christian (43) und Julien Dutruy (38) geleitet. Beide verbinden den Respekt für das Terroir und die Familientradition mit interna­tionaler Weinbauerfahrung. Und sie ­ergänzen sich offenbar in bester Harmonie: Der ältere Bruder ist vor allem für die eigene Rebschule, die Rebgärten und die Logistik zuständig, der jüngere für Vinifizierung und Vermarktung der Weine.

Ein intensives Jahr

Nach der Preisverleihung sei es im Weingut recht turbulent geworden, erzählt Christian Dutruy: «Es war gelinde gesagt ein intensives Jahr.» Das Telefon läutete fast ununterbrochen und der Betrieb kam an seine Grenzen. «Wir mussten die Bewirtschaftung optimieren, da wir schon bald mit Lieferengpässen konfrontiert waren», sagt Christian Dutruy. Sein Bruder Julien betont die positiven Seiten des Trubels: «Wir konnten neue Kontakte in der Deutschschweiz knüpfen, insbesondere in den Regionen Zürich, Basel und Luzern.»

Der 2016 neu erbaute Weinkeller nutzt die modernste Technik und bietet Platz für 120 Barrique-Fässer.

Derzeit bleiben etwa 90 Prozent der jährlich rund 170 000 Flaschen des Weinguts in der Westschweiz. Das will Julien Dutruy ändern: «Wir gehören zu einer neuen Generation von Winzern, die den Röstigraben überwinden möchte. Die Qualität der Weine aus der Romandie wird immer noch unterschätzt.» Um auch Deutschschweizer Liebhaber von der Qualität ­ihrer Weine zu überzeugen, machten die Brüder Dutruy eine limitierte Menge für Mondovino-Kunden ver­fügbar (s. unten).

Lohn der Arbeit

Der Auszeichnung als «Schweizer Weingut des Jahres» gingen Jahre intensiver Arbeit voraus. Unter anderem liessen die Brüder in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Weinbau und Önologie Changins bei Nyon VD den Boden jeder einzelnen Parzelle genau analysieren – auf dieser Basis konnten sie die Bestockung mit neuen Reben optimieren. Im Zuge der Umstellung auf biologischen Weinbau verzichtete man auf Herbizide und reicherte den Boden mit eigenem Kompost an statt mit Kunstdünger. «Wir mussten viel Erfahrung sammeln, um uns die Zertifizierung von Bio-Inspecta zu erarbeiten», sagt Christian Dutruy.

Für Qualität sorgen auch Handarbeit bei der Traubenlese und der 2016 erbaute neue Weinkeller: Stahltanks mit Thermostaten machen Mikro-Vinifizierung auf Basis ausgewählter Parzellen möglich. Der Wein wird nicht gepumpt, sondern schonend per Cuvon-Trichter in die Gärtanks gefüllt – eine Schweizer Premiere. Offenbar sind hier Perfektionisten am Werk. «Das kann man so sehen», meint Christian Dutruy und dankt zugleich dem Team im Hintergrund: «Ohne die Arbeit unserer Leute wäre der Erfolg des Weinguts undenkbar.» 

La Côte AOC Gamay Grande Réserve Les Romaines, 2016

Kraftvoll

Intensive Aromen, Barrique-Ausbau (15 Monate).

Rebsorte: Gamay

Genussreife: 2018–2030

Preis: Fr. 28.95/75 cl

Nur online bei Mondovino

 

La Côte AOC Gewürztraminer Grande Réserve Les Romaines, 2016

Ausgewogen

Fruchtig, blumig mit sortentypischer Restsüsse (7 g/l).

Rebsorte: Gewürztraminer

Genussreife: 2018–2022

Preis: Fr. 19.95/75 cl

Nur online bei Mondovino