X

Beliebte Themen

Essen & Trinken

So schmeckt 2019

Lassen Sie sich inspirieren. Von Granitfässern über Hightech-Etiketten bis zu Eiswürfeln im Champagner: die besten Tipps und heissesten Trends für das Weinjahr 2019.

FOTOS
Fotolia, Alamy
31. Dezember 2018

Kanpai (zum Wohl auf Japanisch)! Sake ist entweder klar oder weisslich-trüb.

Sake

Der japanische Reiswein erobert Europa. In Zürich gibt es mit dem «Ginger» bereits die erste Sake-Bar und mit dem «Shinwanzen» einen Sake-Shop, der Liebhaber schwindeln lässt. Tipp: Sake ist ein fantastischer Begleiter zu Fisch und Fermentiertem. Und eine Geheimwaffe zu Austern!

Jura und Savoyen

Nur einen Katzensprung entfernt liegen die neuen Trendweinregionen Europas. Ihr Schatz: uralte Trauben wie der hellrote, duftige Poulsard aus dem Jura oder die dunkle, würzige Mondeuse aus Savoyen. Letztere war im 19. Jahrhundert übrigens die meistgepflanzte Rotweinsorte entlang des Genfersees! Ein Grund mehr, sie wiederzuentdecken.

Oxidativ

Bei Kennern hoch im Kurs: trockener Sherry und Vin Jaune aus dem Jura (sagten wir es nicht?!). Beide sind oxidativ ausgebaut, haben also reichlich Luft abbekommen. Das Resultat sind unendlich lagerfähige Tropfen mit Noten von Apfel, Nuss, Trockenfrüchten und Heu. Fantastisch zu reifem Schinken oder Käse.

Einfach mal auf Eis legen! Neue Champagnerkreationen schreiben sogar explizit den prickelnden Genuss mit Eiswürfeln gepaart vor.

Wine on the rocks

Eiswürfel? Ja, bitte! Ausgerechnet die teuersten und traditionellsten Weinregionen der Welt machen es vor: In der Champagne serviert man edle Perlen «on the rocks», und in Sauternes legt man zum Apéro den legendären Süsswein auf Eis. Komplexfrei erfrischend.

Cabernet Franc

In Bordeaux-Blends spielt er traditionell die zweite oder gar dritte Geige – jetzt tritt der Cabernet Franc ins Rampenlicht. In den hippen Weinbars der Welt reisst man sich um ihn. Er ist aber auch wirklich ein Charakterkopf: kernig, kantig, kräuterwürzig. Wunderbare Exemplare kommen von der Loire.

Vegan

Vor ein paar Jahren noch ein zartes Pflänzchen, ist die vegane Lebensweise heute ganz normal. Damit auch Veganer bedenkenlos zum Rebensaft greifen können, gibt es immer mehr Weine, die ohne tierische Schönungsmittel wie Eiweiss gekeltert werden.

Flaschen mit QR-Code

Stillen Sie Ihren Wissensdurst mit einem Klick. Einfach mit dem Handy den QR-Code scannen, der neu auf vielen Flaschen klebt, und alles Wissenswerte über den Inhalt erfahren – vom Erntedatum bis zum kulinarischen Traumpartner.

Alternative Kinderstube

Wer sagt, dass Wein immer im Eichenfass liegen muss? Winzer experimentieren mit alternativen Hölzern wie Akazie oder Kastanie, mit Tonamphoren, Beton-Eiern und sogar mit Granitbehältern. Bereichert den Gaumen, öffnet den Geist.

Orange goes Mainstream

Orange Wines sind Weissweine, die wie Rote mit den Schalen vergoren wurden. Das gibt ihnen Farbe und Struktur sowie ein ungewohnt herbes Mundgefühl. Nicht jedermanns Sache. Aber: Immer mehr Weinmacher vermählen kleine Mengen Orange Wine harmonisch mit ihren «normalen» Weissen und geben diesen so das gewisse Etwas. Eine echte Bereicherung!