X

Beliebte Themen

Kulinarik

Wein-Wissen: Grosses Erbe

Masi das ist zeitgemäss interpretierte Tradition. Den Rosso Verona 2013 macht sein Anteil angetrockneter Trauben fruchtig und weich.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
26. März 2018

Vollmundig weich

Elisa Pedrazzini, Sommelière und Redaktorin

Wie beim Amarone spielen drei Rebsorten zusammen Corvina, Molinara und Rondinella. Das Ergebnis: ein intensives Rubinrot und kräftige Aromen, Kirsche und Brombeere, aber auch pflanzliche und würzige Noten. Am Gaumen ist er vollmundig und harmonisch mit langem Abgang. Passt zu herzhaften Gerichten, etwa Polenta mit Geschnetzeltem vom Wild, oder zu reifem Käse.

Masi Rosso Verona 2013, Fr. 15.50/75 cl, in grossen Coop-Supermärkten und bei Mondovino.

Vaio di Masi
Unter Sandro Boscaini (79) wurde das Gut, seit 1772 im Familienbesitz, in der 6. Generation zum führenden Amarone-Produzenten.

Cooperation Wines
Sieben spezielle Cuvées, Terroirs und Jahrgänge mit limitierter Abfüllung, ausgewählt von Jan Schwarzenbach, Master of Wine.
Nur bei Coop erhältlich.

Vom Veneto nach Zurigo
Seit 2014 hat Masi in Zürich eine eigene Wine Bar. Neben exklusivem Amarone gibt es dort Spezialitäten wie Leber auf venezianische Art.

Weingut des Jahres
Innovationen mit Respekt für die Tradition damit hat sich Masi 2018 diese Auszeichnung durch den renommierten Weinführer Gambero Rosso verdient.