X

Beliebte Themen

Wein

Ausgereift

Beim Brunello di Montalcino lohnt sich geduldiges Abwarten. Doch auch «junge» Jahrgänge wie dieser 2013er sind schon jetzt ein Erlebnis für den Gaumen.

04. März 2019

Verführerische Aromen

Bei der Verkostung zeigt sich dieser Wein schulmässig – im Glas intensives Rubinrot, in der Nase Aromen von Pflaume, Kirsche und Vanille. Im Mund wirkt er warm und tanninhaltig, wie es sich gehört für einen jungen Brunello, also acht bis zehn Jahre. Dann ist die Flasche plötzlich leer – kein Zweifel: Dieser Wein schmeckt! Tatsächlich ist er leicht zu trinken, und mit Intuition – oder ein wenig Glück – habe ich die perfekte Begleitung gefunden, eine Schweinelende in geräuchertem Speck. Das sollten auch Sie ausprobieren!

Brunello di Montalcino DOCG Della Robbia, 2013, Fr. 19.95/75 cl, in fast allen Coop-Verkaufsstellen und bei Mondovino.

Strenges Reglement

Nur Rebgärten in Montalcino, zwei Jahre Eichenfass und vier Monate Flaschenreifung – diese und andere Regeln überwacht das «Consorzio del Vino Brunello di Montalcino».

Jahrhundertwein

Nach der Lese ruht er fünf Jahre im Keller und gilt als einer der langlebigsten Weine Italiens: Manche sagen, der Brunello könne ein Jahrhundert halten.

Reiner Sangiovese

In Montalcino heisst die Sangiovese-Traube – die Königin der Toskana – seit alters her Brunello. Für Chianti und «Super-Toskaner» dürfen andere Rebsorten beigemischt werden, hier aber nicht.

Historische Taube

Das Etikett zeigt ein Detail der Basilika San Miniato al Monte in Florenz, ein Werk des Bildhauers Luca Della Robbia von 1461.