X

Beliebte Themen

Wein-Wissen

Königlich

Das Château Belgrave bringt Weine hervor, die den Charakter und die Finesse des Bordelais gekonnt verkörpern.

FOTOS
Heiner H. Schmitt
07. Januar 2019

Klasse statt Masse

Der grösste Schatz des Weinguts ist sein für Cabernet Sauvignon vorteilhaftes Terroir. 2015 setzte sich der Rebenbestand des Château denn auch zu 74 Prozent aus Cabernet Sauvignon, zu 23 Prozent aus Merlot und zu 3 Prozent aus Petit Verdot zusammen. Die beiden letztgenannten sorgen für eine edle Abrundung. Dieser Wein weist einen purpurroten Farbton und fruchtige Noten von dunklen Beeren auf, mit einem Hauch von Eichenholz und Minze. Dieser vielseitige Wein passt zu zahlreichen Fleischgerichten, etwa zu Plätzli à la minute an Portweinsauce.

Château Belgrave, Haut-Médoc AOC Grand Cru Classé 2015, Fr. 19.95/37,5 cl. bei Mondovino

Klein, aber fein
Aus dem Ertrag seines 59 Hektar grossen Weinbergs produziert das Château nur zwei verschiedene Weine.

Geschichtsrückblick
Während der Herrschaft von Ludwig XIV. wurde das Herrenhaus als exquisiter Jagdpavillon genutzt.

Spitzenjahrgang
2015 war einer der besten Jahrgänge der vergangenen Zeit. Die Abfüllungen in 37,5-cl-Flaschen sind sehr gefragt.

Klassifizierung aus der Napoleonzeit
Seit der Klassifikation von 1855 trägt das Weingut das Prädikat «Grand Cru Classé»: In jenem Jahr wurde Belgrave bei der Weltausstellung in Paris in das Verzeichnis der besten Châteaux-Weingüter des Médoc aufgenommen.