X

Beliebte Themen

Wein

Spitzenlage

Auf den steilen Terrassen zwischen Vevey und Lausanne, hoch über dem Genfersee, krallen sich die Rebstöcke in den Fels und geben diesem Dézaley bemerkenswerte Kraft.

FOTOS
Heiner H. Schmitt
11. März 2019

Waadtländer Grand Cru

Im Glas zeigt er ein feines Perlen, das aber rasch nachlässt – kein Makel bei diesem stillen Wein: Es verstärkt die Frische. Durch die blumigen Aromen mit einem Hauch Ananas und Feuerstein werden wir in Gedanken sofort in die Romandie versetzt. Stärker als die Säure, die man bei einem Chasselas erwarten mag, umhüllt ein fruchtiger Nektar den Gaumen in zarter Frische. Der kurze und süsse Abgang ist ausgesprochen angenehm. Dieser elegante Apéro-Wein passt auch gut zu Croûtes au fromage – den Käseschnitten der Romands – und zu Raclette.

L’Arbalète, Dézaley Grand Cru Lavaux AOC, 2017, Fr. 27.95/70 cl, in grossen Coop-Läden und bei Mondovino,

Höchste Klassierung

Die Weinbauregion hat bekannte Lagen wie Epesses und Saint-Saphorin, aber nur Dézaley und Calamin sind «Grand Crus».

Lange Tradition

Die Armbrust – auf Französisch l’arbalète – ziert die Etikette und das Wappen der Familie Testuz, Winzer seit mehr als 500 Jahren.

Die «drei Sonnen»

Die Lavaux-Weine geniessen neben dem direkten Sonnenlicht die vom Genfersee reflektierten Strahlen und die Wärme, die sich in den Felsen tagsüber sammelt und nachts abgegeben wird.

Filmreif

Seit dem letzten grossen Winzerfest, der «Fête des Vignerons» von 1999, prangt hoch über den Weinbergen unübersehbar ein Schriftzug in weissen Grossbuchstaben – fast wie in Hollywood. Aber hier steht eben «DÉZALEY».