X

Beliebte Themen

Essen & Trinken

Südliche Erfrischung

Sommer, Sonne, Pinot Grigio: Der beliebte Weisswein aus Italien ist gar nicht so italienisch, wie er klingt. Dem Genuss tut das aber keinen Abbruch. 

FOTOS
Getty Images
16. August 2019

Sie sitzen irgendwo im Veneto (Italien) vor einer Bar und geniessen einen milden, frühsommerlichen Abend – in der Hand ein Glas Pinot Grigio. Obschon gut gekühlt, umschmeicheln die fruchtigen Aromen von Ananas, Zitrone, Pfirsich und Feigen Ihren Gaumen. Der Wein ist hell, frisch und ausgeglichen säurebetont. Ideal für den Apéro. Der einzige Gedanke im Moment dieser Glückseligkeit: Sollte ich nicht zum Nachtessen bei diesem erfrischenden Weisswein bleiben? – Schliesslich gibts fangfrischen Fisch! 

Ein Moment voller Genuss, wie er italienischer nicht sein könnte. Und er bestellt sich so leicht und locker: «Cameriere, un Pinot Grigio, per favore!» Klingt doch um Welten besser als etwa: «Ober, ich krieg einen Ruländer!» 

Doch Sie ahnen es bereits: Beim Pinot Grigio ist nicht immer alles so, wie es scheint. Denn der Wein hat viele Gesichter und noch mehr Namen. Genau 222 an der Zahl sind es, die der «International Variety Catalogue» des deutschen Julius-Kühn-Instituts auflistet. Bekannt ist die Traube im deutschsprachigen Raum vor allem als Grauburgunder, im Wallis als Malvoisie und in Frankreich als Pinot Gris. Von dort, genauer gesagt aus dem Burgund, kommt sie auch her. Sie verbreitete sich im Mittelalter aber schnell nach Ungarn und Österreich. Dann geriet sie in Vergessenheit, bis 1711 der deutsche Kaufmann Johann Seger Ruland sie als Wildwuchs in Speyer wiederentdeckte. Dann begann ihr Siegeszug zu einer der heute beliebtesten und am weitesten verbreiteten Weissweintrauben. Nach dem Wiederentdecker der Rebe heisst spät gelesener und damit eher schwerer und süsser Grauburgunder in Deutschland auch Ruländer. 

Pinot Grigio in aller Munde

Wird die Traube allerdings zeitig geerntet und bei tiefen Temperaturen vinifiziert, entstehen aus ihr süffige Weissweine wie der Pinot Grigio, der in grossen Mengen vor allem im Veneto, in der Gegend um Friaul, Trentino und Südtirol angebaut wird, in kleineren Mengen aber auch in ganz Italien, einschliesslich Sizilien. Derart frisch, gefällig und stets ein wenig blass in der Farbe vinifiziert, wurde er in den frühen Nullerjahren zu Everybody’s Darling der italophilen Grossstadt-Jugend. Was ihm fast seinen guten Ruf gekostet hätte. Das hat sich in den letzten Jahren aber wieder geändert. Eine Qualitätsoffensive, Mengenbeschränkungen und viele innovative junge Winzer haben den Pinot Grigio zum Synonym für einen leichten und süffigen italienischen Weisswein gemacht. Entsprechend verzeichnet die Weinstatistik allein in Italien mehr als 40 Prozent der knapp 50 000 Hektaren, auf denen heute weltweit Pinot Gris – Pardon, Pinot Grigio – angebaut wird. Und in Italien werden von diesem Wein jährlich rund 250 Millionen Flaschen abgefüllt, die zu gut 90 Prozent in den Export gehen.

Selbst das mit dem Weisswein ist eigentlich nicht ganz so, wie man meinen möchte. Denn die Traube hat eine rötlich-blaue Färbung. Da sich die Farbpigmente aber ausschliesslich in der Schale befinden, zählt sie zu den weissen Sorten. Tatsächlich wird sie zu einem kleineren Teil auch als Rotwein vinifiziert. Dann aber zumeist nicht sortenrein, sondern in einer Assemblage, etwa zusammen mit Pinot Noir, also Blauburgunder – was sehr gut passt, gehen Rebforscher doch davon aus, dass die Traube ursprünglich aus der Pinot Noir mutiert ist. 

Doch zurück in die Bar im Veneto. Eine Flasche später ist Ihr Entscheid in Stein gemeisselt: Der Pinot Grigio bleibt auch zum Fisch auf dem Tisch. Und wenn es dann zur Vorspeise noch ein wenig Antipasti und vielleicht einen Primo Piatto mit Pasta gibt, ist das erst recht kein Problem, sondern ein Glücksfall. Solange das Umfeld nicht tonnenschwer ist und Fäden zieht, macht ein Pinot Grigio nämlich immer Spass.

Pinot Grigio bei Coop

Pinot Grigio Canti Veneto, 2017 (links)
Preis: 7.95/75 cl
Herkunft: Italien/Venetien
Rebsorte: Pinot Gris
Genussreife: bis 2022

Eventus Giordano Pinot (rechts)
Grigio Sicilia IGT, 2017
Preis: 8.95/75 cl
Herkunft: Italien/Sizilien
Rebsorte: Pinot Gris
Genussreife: bis 2022

Beide Weine sind erhältlich in grösseren Coop-Läden oder unter: www.mondovino.ch