Sind Blindschleichen blind? | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Familie

Sind Blindschleichen blind?

Nein, der Name ist falsch.

03. Mai 2013
Blind? Die Blindschleiche erhielt diesen Namen vermutlich, weil man meinte, mit ihren kleinen Augen sei sie blind. Das ist aber ein Irrtum. Auch ist sie keine Schlange, sondern eine beinlose Echse. Blendend? Eine andere Namenserklarung lautet, die Blindschleiche habe im Althochdeutschen plintslicho geheissen und plint heisse blendend. Sie sei ein blendender Schleicher, weil ihre Haut im Sonnenlicht glanze. Das Wort plint hat aber im alten Deutsch zusatzlich die Bedeutung blind. Also bleibt es wohl beim Irrtum. Die Feinde: Blindschleichen haben viele Feinde. Fuchse, Marder, Dachse, auch Krahen und Igel, Hunde und Katzen haben es auf den Schleicher abgesehen. Weil er sich plumper als eine Schlange bewegt und eher langsam ist, ist er eine leichte Beute. Verwirren: Wird die Blindschleiche am Schwanz gepackt, kann sie ein Stuck davon abwerfen durch ein heftiges Zusammenziehen der Muskeln. Das abgetrennte Stuck bewegt sich noch eine Weile weiter, verwirrt das jagende Tier und gibt der Blindschleiche Zeit zu fluchten. Der Schwanz wachst nur zu einem kleinen Stumpf nach.

Blind? Die Blindschleiche erhielt diesen Namen vermutlich, weil man meinte, mit ihren kleinen Augen sei sie blind. Das ist aber ein Irrtum. Auch ist sie keine Schlange, sondern eine beinlose Echse. Blendend? Eine andere Namenserklarung lautet, die Blindschleiche habe im Althochdeutschen plintslicho geheissen und plint heisse blendend. Sie sei ein blendender Schleicher, weil ihre Haut im Sonnenlicht glanze. Das Wort plint hat aber im alten Deutsch zusatzlich die Bedeutung blind. Also bleibt es wohl beim Irrtum. Die Feinde: Blindschleichen haben viele Feinde. Fuchse, Marder, Dachse, auch Krahen und Igel, Hunde und Katzen haben es auf den Schleicher abgesehen. Weil er sich plumper als eine Schlange bewegt und eher langsam ist, ist er eine leichte Beute. Verwirren: Wird die Blindschleiche am Schwanz gepackt, kann sie ein Stuck davon abwerfen durch ein heftiges Zusammenziehen der Muskeln. Das abgetrennte Stuck bewegt sich noch eine Weile weiter, verwirrt das jagende Tier und gibt der Blindschleiche Zeit zu fluchten. Der Schwanz wachst nur zu einem kleinen Stumpf nach.

Blendend? Eine andere Namenserklarung lautet, die Blindschleiche habe im Althochdeutschen plintslicho geheissen und plint heisse blendend. Sie sei ein blendender Schleicher, weil ihre Haut im Sonnenlicht glanze. Das Wort plint hat aber im alten Deutsch zusatzlich die Bedeutung blind. Also bleibt es wohl beim Irrtum.

Die Feinde: Blindschleichen haben viele Feinde. Fuchse, Marder, Dachse, auch Krahen und Igel, Hunde und Katzen haben es auf den Schleicher abgesehen. Weil er sich plumper als eine Schlange bewegt und eher langsam ist, ist er eine leichte Beute.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

Blindschleichen werden oft mit Schlangen verwechselt und getotet aus Angst, sie seien giftig. Man erkennt sie an der graubraunen oft glanzenden Haut, den kleinen Schuppen, dem ansatzlosen Ubergang vom Kopf in den Rumpf und daran, dass sie blinzeln. Das konnen Schlangen nicht, weil ihre Lider fest zu einer Schuppe verwachsen sind.

PDF herunterladen
Zurück