Warum sind in der Wuste die Nächte kalt? | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Familie

Warum sind in der Wuste die Nächte kalt?

Weil in und uber der Wuste das Wasser fehlt.

01. Januar 2013
60 Grad Celsius und mehr. Die grösste Wuste der Erde ist die Sahara. Sie besteht vorwiegend aus trockenem Sand. Hoch steht die Sonne am wolkenlosen Himmel. Sie heizt den Sand auf Temperaturen von uber 60 Grad. Die Hitze ist schier unerträglich. Doch die Nacht wird bitterkalt. Wärme strömt weg. Sand speichert Wärme schlecht, funf Mal schlechter als Wasser. Nach Sonnenuntergang geht die Wärme in die Luft. Das geht schnell, denn der Sand ist nur oberfl ächlich warm. Als schlechter Wärmeleiter leitet er die Wärme nicht in die Tiefe. Die warme Luft strömt weg. Man friert. Wärme strahlt weg. Jeder warme Körper strahlt Wärme ab, die Sonne ebenso wie der Heizkörper oder der Wustensand. Auf diese Art entweicht viel Wärme ins Weltall. Wolken wurden die Abstrahlung hemmen, aber das Wasser, aus dem sie bestehen, fehlt. Zu trockene Luft. Wurde die Luft uber der Wuste mehr Feuchtigkeit, also mehr Wasserdampf enthalten, wären die Nächte weniger kalt, denn Wasserdampf ist das wirksamste Treibhausgas.

60 Grad Celsius und mehr. Die grösste Wuste der Erde ist die Sahara. Sie besteht vorwiegend aus trockenem Sand. Hoch steht die Sonne am wolkenlosen Himmel. Sie heizt den Sand auf Temperaturen von uber 60 Grad. Die Hitze ist schier unerträglich. Doch die Nacht wird bitterkalt. Wärme strömt weg. Sand speichert Wärme schlecht, funf Mal schlechter als Wasser. Nach Sonnenuntergang geht die Wärme in die Luft. Das geht schnell, denn der Sand ist nur oberfl ächlich warm. Als schlechter Wärmeleiter leitet er die Wärme nicht in die Tiefe. Die warme Luft strömt weg. Man friert. Wärme strahlt weg. Jeder warme Körper strahlt Wärme ab, die Sonne ebenso wie der Heizkörper oder der Wustensand. Auf diese Art entweicht viel Wärme ins Weltall. Wolken wurden die Abstrahlung hemmen, aber das Wasser, aus dem sie bestehen, fehlt. Zu trockene Luft. Wurde die Luft uber der Wuste mehr Feuchtigkeit, also mehr Wasserdampf enthalten, wären die Nächte weniger kalt, denn Wasserdampf ist das wirksamste Treibhausgas.

Wärme strömt weg. Sand speichert Wärme schlecht, funf Mal schlechter als Wasser. Nach Sonnenuntergang geht die Wärme in die Luft. Das geht schnell, denn der Sand ist nur oberfl ächlich warm. Als schlechter Wärmeleiter leitet er die Wärme nicht in die Tiefe. Die warme Luft strömt weg. Man friert.

Wärme strahlt weg. Jeder warme Körper strahlt Wärme ab, die Sonne ebenso wie der Heizkörper oder der Wustensand. Auf diese Art entweicht viel Wärme ins Weltall. Wolken wurden die Abstrahlung hemmen, aber das Wasser, aus dem sie bestehen, fehlt.

Zu trockene Luft. Wurde die Luft uber der Wuste mehr Feuchtigkeit, also mehr Wasserdampf enthalten, wären die Nächte weniger kalt, denn Wasserdampf ist das wirksamste Treibhausgas.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

Auch wenn es in der Wuste kein Wasser gibt, Schiffe gibt es dennoch. Sie heissen Wustenschiffe und haben Höcker, das Dromedar einen, das Trampeltier zwei.

PDF herunterladen
Zurück