Wie entstehen die verschiedenen Haarfarben? | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Familie

Wie entstehen die verschiedenen Haarfarben?

Fast wie ein Cake mit Rüebli und Schoggi. Rüebli färben rot, Schoggi dunkel.

17. Juni 2013

Wann entsteht blond? Was gibst du in den Cake, wenn du ihn hell haben willst? Richtig: Von beiden Zutaten nur wenig. Genau gleich ist es bei den Haaren. Blond heisst: Wenig Phäomelanin, wenig Eumelanin. Jeder Mensch hat eine eigene Mischung. Sie ist durch die Gene bestimmt.

Braucht man zum Haarfärben auch Melanine? Nein, sondern Färbemittel aus der Natur oder dem chemischen Labor. Beliebt ist der Hennastrauch. Mit ihm färbten schon Millionen Menschen Haut und Haar, von den Pharaonen im alten Ägypten bis zur Sängerin Madonna heute. Weil Henna nur auf der Oberfläche klebt, dauert der Zauber nur kurz.

Was hält denn länger? Marilyn Monroes berühmte Blondierung mit Wasserstoffperoxid. Wenn man dessen chemische Formel H2O2 mit jener von Wasser H2O vergleicht, sieht man, dass ein Sauerstoffatom O zu viel ist. Dieses O spaltet ab und zerstört die natürliche Färbung. Nun ist das Haar blond, bis es nachgewachsen ist.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

Das berühmteste Lied über Haarfarben ist ein Schlager von 1935 mit dem Refrain: Ob blond, ob braun, ich liebe alle Frau'n. Später sang Ina Deter: Ob Blond, ob Braun, ob Henna, Weihnachten gibt's neue Männa. Na ja.

PDF herunterladen
Zurück