Wie kommt Kohlensäure ins Wasser? | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Familie

Wie kommt Kohlensäure ins Wasser?

Sie entsteht in kleinsten Mengen, wenn man viel Kohlendioxid hineinpumpt.

07. Oktober 2013
Was ist Kohlendioxid? Ein farbloses, geruchloses Gas. Seine Moleküle bestehen aus einem Atom Kohlenstoff und zwei Atomen Sauerstoff. Die chemische Formel ist also CO2. In 1 Liter Wasser lösen sich bei Zimmertemperatur knapp 1 Liter CO2, das sind etwa 2 Gramm. Wie entsteht nun Kohlensäure? Etwa einem von tausend CO2-Molekülen gelingt es, sich mit einem Wassermolekül H2O zu verbinden. Dabei entsteht ein Molekül Kohlensäure H2CO3. Wenn also auf einer Sprudelflasche steht kohlensäurehaltig, so ist das ungenau. Besser wäre kohlendioxidhaltig, denn sie enthält viel Kohlendioxid und fast keine Kohlensäure. Ist Kohlendioxid gesund? Nein, aber in kleinen Mengen auch nicht ungesund. Als Nebenprodukt der Gärung kann höher konzentriertes CO2 in Weinkellern jedoch tödlich sein. In Flaschen erhöht es die Haltbarkeit von Mineralwassern, Limonaden, Bier und Sekt. Zudem werden die prickelnden Kohlendioxidbläschen geschätzt. Warum zischt es beim Öffnen der Sprudelflasche? Das Abfüllen geschieht unter Druck, damit das Wasser mehr Kohlendioxid lösen kann. Beim Öffnen entweicht das zusammen gepresste Gas unter Zischen. Im Sprudel bilden sich Bläschen. Sie perlen stundenlang. So wird aus dem Sprudel ein stilles Wasser.

Was ist Kohlendioxid? Ein farbloses, geruchloses Gas. Seine Moleküle bestehen aus einem Atom Kohlenstoff und zwei Atomen Sauerstoff. Die chemische Formel ist also CO2. In 1 Liter Wasser lösen sich bei Zimmertemperatur knapp 1 Liter CO2, das sind etwa 2 Gramm. Wie entsteht nun Kohlensäure? Etwa einem von tausend CO2-Molekülen gelingt es, sich mit einem Wassermolekül H2O zu verbinden. Dabei entsteht ein Molekül Kohlensäure H2CO3. Wenn also auf einer Sprudelflasche steht kohlensäurehaltig, so ist das ungenau. Besser wäre kohlendioxidhaltig, denn sie enthält viel Kohlendioxid und fast keine Kohlensäure. Ist Kohlendioxid gesund? Nein, aber in kleinen Mengen auch nicht ungesund. Als Nebenprodukt der Gärung kann höher konzentriertes CO2 in Weinkellern jedoch tödlich sein. In Flaschen erhöht es die Haltbarkeit von Mineralwassern, Limonaden, Bier und Sekt. Zudem werden die prickelnden Kohlendioxidbläschen geschätzt. Warum zischt es beim Öffnen der Sprudelflasche? Das Abfüllen geschieht unter Druck, damit das Wasser mehr Kohlendioxid lösen kann. Beim Öffnen entweicht das zusammen gepresste Gas unter Zischen. Im Sprudel bilden sich Bläschen. Sie perlen stundenlang. So wird aus dem Sprudel ein stilles Wasser.

Ist Kohlendioxid gesund? Nein, aber in kleinen Mengen auch nicht ungesund. Als Nebenprodukt der Gärung kann höher konzentriertes CO2 in Weinkellern jedoch tödlich sein. In Flaschen erhöht es die Haltbarkeit von Mineralwassern, Limonaden, Bier und Sekt. Zudem werden die prickelnden Kohlendioxidbläschen geschätzt.

Warum zischt es beim Öffnen der Sprudelflasche? Das Abfüllen geschieht unter Druck, damit das Wasser mehr Kohlendioxid lösen kann. Beim Öffnen entweicht das zusammen gepresste Gas unter Zischen. Im Sprudel bilden sich Bläschen. Sie perlen stundenlang. So wird aus dem Sprudel ein stilles Wasser.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

Wir Schweizer trinken im Durchschnitt 110 Liter Mineralwasser pro Jahr. Ein bedeutender Anteil stammt von den Quellen am Briger Berg im Wallis. Es wird von Coop unter den Bezeichnungen Swiss Alpina und Prix Garantie vertrieben. Das benötigte Kohlendioxid stammt von Carbagas, dem führenden Gashersteller in der Schweiz.

PDF herunterladen
Zurück