Wo ist der Abendstern geblieben? | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Familie

Wo ist der Abendstern geblieben?

Er hat die Seite gewechselt und leuchtet seit Juni 2012 als Morgenstern.

18. November 2012
Kein Stern, ein Planet: Der helle Himmelskörper, den wir Abendstern, oder eben auch Morgenstern, nennen, ist kein Stern, weil er nicht selber leuchtet, sondern bloss das Licht der Sonne zuruckwirft. Er ist wie die Erde ein Planet und heisst Venus nach der römischen Liebesgöttin. Stets in Sonnennähe: Wie alle Planeten kreist auch Venus um die Sonne, aber weiter innen als die Erde. Darum sehen wir die Venus am Himmel immer in Sonnennähe. Der Abstand beträgt höchstens viereinhalb Handbreit. Mitten in der Nacht ist Venus nie sichtbar. Mal links, mal rechts: Steht die Venus links, also östlich der Sonne, geht sie nach ihr unter und leuchtet zuvor als Abendstern, steht sie wie heute und noch bis im Januar 2013 rechts von ihr, taucht sie am östlichen Horizont vor der Sonne auf und ist Morgenstern. Venus-Transit: Befindet sich die Venus jeweils fur einige Wochen vor oder hinter der Sonne, ist sie nicht sichtbar, ausser, sie läuft genau vor der Sonne durch. Das nennt man Venus-Transit. Der letzte fand am 6. Juni 2012 statt, den nächsten gibts erst im Jahr 2117. Faszinierende Bilder findest du im Übrigens weiter unten.

Kein Stern, ein Planet: Der helle Himmelskörper, den wir Abendstern, oder eben auch Morgenstern, nennen, ist kein Stern, weil er nicht selber leuchtet, sondern bloss das Licht der Sonne zuruckwirft. Er ist wie die Erde ein Planet und heisst Venus nach der römischen Liebesgöttin. Stets in Sonnennähe: Wie alle Planeten kreist auch Venus um die Sonne, aber weiter innen als die Erde. Darum sehen wir die Venus am Himmel immer in Sonnennähe. Der Abstand beträgt höchstens viereinhalb Handbreit. Mitten in der Nacht ist Venus nie sichtbar. Mal links, mal rechts: Steht die Venus links, also östlich der Sonne, geht sie nach ihr unter und leuchtet zuvor als Abendstern, steht sie wie heute und noch bis im Januar 2013 rechts von ihr, taucht sie am östlichen Horizont vor der Sonne auf und ist Morgenstern. Venus-Transit: Befindet sich die Venus jeweils fur einige Wochen vor oder hinter der Sonne, ist sie nicht sichtbar, ausser, sie läuft genau vor der Sonne durch. Das nennt man Venus-Transit. Der letzte fand am 6. Juni 2012 statt, den nächsten gibts erst im Jahr 2117. Faszinierende Bilder findest du im Übrigens weiter unten.

Stets in Sonnennähe: Wie alle Planeten kreist auch Venus um die Sonne, aber weiter innen als die Erde. Darum sehen wir die Venus am Himmel immer in Sonnennähe. Der Abstand beträgt höchstens viereinhalb Handbreit. Mitten in der Nacht ist Venus nie sichtbar.

Mal links, mal rechts: Steht die Venus links, also östlich der Sonne, geht sie nach ihr unter und leuchtet zuvor als Abendstern, steht sie wie heute und noch bis im Januar 2013 rechts von ihr, taucht sie am östlichen Horizont vor der Sonne auf und ist Morgenstern.

Venus-Transit: Befindet sich die Venus jeweils fur einige Wochen vor oder hinter der Sonne, ist sie nicht sichtbar, ausser, sie läuft genau vor der Sonne durch. Das nennt man Venus-Transit. Der letzte fand am 6. Juni 2012 statt, den nächsten gibts erst im Jahr 2117. Faszinierende Bilder findest du im Übrigens weiter unten.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

Das astronomische Venussymbol stellt den Handspiegel der Göttin dar. In der Biologie bezeichnet man damit das weibliche Geschlecht.

PDF herunterladen
Zurück