Warum ist Eis glitschig? | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Familie

Warum ist Eis glitschig?

Weil es zu Wasser schmilzt.

22. Dezember 2014

Reicht das für Bob oder Curling? Fast. Wenn Schlitten oder Curlingsteine angestossen werden, entsteht zusätzlich Reibungswärme, die das Eis schmelzen lässt. Kufen und Steine, aber auch die Schuhsohlen der Unglücklichen, die auf Glatteis stürzen, gleiten auf dieser dünnen Wasserschicht. Beim Curling wird das Eis immer gewischt.

Nur im Freien zur Reinigung! In der Halle dient die Besenarbeit vor allem der Erzeugung von Reibungswärme. Je heftiger man wischt, desto dicker wird die Wasserschicht und desto glitschiger das Eis. Der Stein gleitet dann schneller und weiter.  

Warum rutscht der Spieler nicht aus? Seine Schuhe haben verschiedene Sohlen. Auf der Glatten gleitet er bei der Steinabgabe, die Raue gibt ihm Halt beim Herumgehen. Ähnliche Sohlen hat der Eisbär. Sie sind rutschfest dank rauen Fussballen und dichter Behaarung.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

PDF herunterladen


Zurück