Warum schäumen Mineralwasser und Cola, wenn man Zucker hineingibt? | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Familie

Warum schäumen Mineralwasser und Cola, wenn man Zucker hineingibt?

Weil kantige, raue Oberflächen dem Gas Kohlendioxid CO2 helfen, die Flüssigkeit zu verlassen und als Bläschen aufzusteigen. Steinchen wirken gleich.

05. Mai 2014
Aber in Cola und Mineralwasser hats doch kein Gas! Doch, bei der Abfüllung wird CO2-Gas hineingedrückt und die Flasche rasch verschlossen. Auf der Etikette steht dann: Kohlensäurehaltig. Das ist falsch. Richtig wäre: Enthält CO2 Warum drückt man CO2 hinein? Es verbessert Haltbarkeit und Geschmack. Vergessenes Coca im offenen Glas schmeckt fad, weil das CO2weg ist. Frisch eingeschenkt sprudeln Sprudelgetränke am meisten. Wenn Bläschen stets am gleichen Ort entstehen, ist das Glas dort rau oder dreckig. Beides wirkt wie Zucker oder Steinchen als Keim für Blasenbildung. Auch am Trinkhalm gibts Bläschen! Richtig. Auch die Halmoberfläche hat Stellen, die als Keim wirken. Jedes Bläschen beginnt ganz klein. Dann wächst es, aufgeblasen durch CO2-Gas, das aus der Flüssigkeit in die Bläschen geht. Bleiben sie am Halm haften, ziehen sie ihn nach oben. Warum steigen Steinchen nicht auf? Sie sind zu schwer. Rosinen sind leichter. Versuchs mal. Die CO2 -Bläschen ziehen sie wie Schwimmflügeli nach oben. Das nennt man Auftrieb. Wenn die Bläschen oben in die Luft entweichen, sind die Flügeli und damit der Auftrieb weg. Die Rosinen sinken wieder ab, eine Art Rosinentanz.

Aber in Cola und Mineralwasser hats doch kein Gas! Doch, bei der Abfüllung wird CO2-Gas hineingedrückt und die Flasche rasch verschlossen. Auf der Etikette steht dann: Kohlensäurehaltig. Das ist falsch. Richtig wäre: Enthält CO2 Warum drückt man CO2 hinein? Es verbessert Haltbarkeit und Geschmack. Vergessenes Coca im offenen Glas schmeckt fad, weil das CO2weg ist. Frisch eingeschenkt sprudeln Sprudelgetränke am meisten. Wenn Bläschen stets am gleichen Ort entstehen, ist das Glas dort rau oder dreckig. Beides wirkt wie Zucker oder Steinchen als Keim für Blasenbildung. Auch am Trinkhalm gibts Bläschen! Richtig. Auch die Halmoberfläche hat Stellen, die als Keim wirken. Jedes Bläschen beginnt ganz klein. Dann wächst es, aufgeblasen durch CO2-Gas, das aus der Flüssigkeit in die Bläschen geht. Bleiben sie am Halm haften, ziehen sie ihn nach oben. Warum steigen Steinchen nicht auf? Sie sind zu schwer. Rosinen sind leichter. Versuchs mal. Die CO2 -Bläschen ziehen sie wie Schwimmflügeli nach oben. Das nennt man Auftrieb. Wenn die Bläschen oben in die Luft entweichen, sind die Flügeli und damit der Auftrieb weg. Die Rosinen sinken wieder ab, eine Art Rosinentanz.

Warum drückt man CO2 hinein? Es verbessert Haltbarkeit und Geschmack. Vergessenes Coca im offenen Glas schmeckt fad, weil das CO2weg ist. Frisch eingeschenkt sprudeln Sprudelgetränke am meisten. Wenn Bläschen stets am gleichen Ort entstehen, ist das Glas dort rau oder dreckig. Beides wirkt wie Zucker oder Steinchen als Keim für Blasenbildung.

Warum steigen Steinchen nicht auf? Sie sind zu schwer. Rosinen sind leichter. Versuchs mal. Die CO2 -Bläschen ziehen sie wie Schwimmflügeli nach oben. Das nennt man Auftrieb. Wenn die Bläschen oben in die Luft entweichen, sind die Flügeli und damit der Auftrieb weg. Die Rosinen sinken wieder ab, eine Art Rosinentanz.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

Bei Flüssigkeiten, die Eiweiss enthalten, sind die Bläschen stabiler. Sie schwimmen dann an der Oberfläche und lassen das CO2 -Gas weniger leicht entweichen. Sind es viele, spricht man von Schaum. Der berühmteste Getränkeschaum ist der Bierschaum.
Du siehst: Bier enthält neben Alkohol unter anderem auch Eiweiss.


PDF herunterladen
Zurück