X

Beliebte Themen

Familie

Warum schliessen sich Tannzapfen wenn sie nass sind?

Weil sie gutes Flugwetter abwarten.

01. September 2014

Hölzerne Früchte: Ein Nadelbaum hat sowohl männliche wie auch weibliche Blüten. Der Wind trägt den männlichen Blütenstaub oder Pollen zu den weiblichen Blüten. Diese sind in zapfenförmigen Blütenständen angeordnet und entwickeln sich zu Samenständen. Bei manchen Nadelbäumen sehen diese jung wie kleine grüne Ananas aus. Während der Reifung verholzen sie zu den wohlbekannten Tannzapfen. Das kann je nach Baumart ein bis drei Jahre dauern. Geflügelte Samen: Die holzigen Tannzapfen bestehen aus Schuppen, die dachziegelartig um eine Spindel angeordnet sind. Auf jeder Schuppe liegen ein bis zwei Samen mit einem Flügelchen daran. Sobald der Samen ausfällt, wirkt es wie ein Propeller und trägt ihn weg. So entsteht der neue Baum nicht zu nahe beim Mutterbaum, und die Art wird verbreitet. Geschützte Kinderstube: Die Samen sollen nur bei trockenem Wetter zur Erde segeln. Darum quillt bei Regen der äussere Teil der Schuppen stärker auf als der innere und bewirkt damit eine Krümmung gegen innen. Die Schuppen des Tannzapfens schliessen sich. Ab ins Leben!: Bei Trockenheit spreizen sich die Schuppen wieder auseinander die Samen können ausfliegen. Das Öffnen und Schliessen geschieht auch bei den leeren Tannzapfen, die man auf dem Waldboden findet. Es funktioniert jahrelang.

Geflügelte Samen: Die holzigen Tannzapfen bestehen aus Schuppen, die dachziegelartig um eine Spindel angeordnet sind. Auf jeder Schuppe liegen ein bis zwei Samen mit einem Flügelchen daran. Sobald der Samen ausfällt, wirkt es wie ein Propeller und trägt ihn weg. So entsteht der neue Baum nicht zu nahe beim Mutterbaum, und die Art wird verbreitet.

Ab ins Leben!: Bei Trockenheit spreizen sich die Schuppen wieder auseinander die Samen können ausfliegen. Das Öffnen und Schliessen geschieht auch bei den leeren Tannzapfen, die man auf dem Waldboden findet. Es funktioniert jahrelang.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

Wenn du einen Kiefernzapfen an einer Schnur draussen oder auf dem Balkon aufhängst, hast du einen Wetteranzeiger: Schliessen sich die Schuppen, wird es wohl regnen. Bei einigen Nadelbäumen entwickelt sich nur eine einzige Samenanlage weiter. Daraus entsteht kein Zapfen, sonder eine Art fleischige Beere. Eigentlich handelt es sich um einen fleischigen Samenmantel, der den Samen umgibt. Bei der Eibe zum Beispiel ist dieser knallrot. Er heisst Arillus und ist der einzige Teil dieses Baumes, der nicht giftig ist.


PDF herunterladen


Zurück