Warum werden im Herbst die Blätter bunt? | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Familie

Warum werden im Herbst die Blätter bunt?

Weil das Grün Platz macht.

22. September 2014
Traubenzuckerfabrik: Erstaunliches geschieht in den grünen Blättern eines Baumes: Sonnenlicht, Wasser und Kohlendioxid (ein Gas aus der Luft) wandeln sich mithilfe des grünen Farbstoffs zu Traubenzucker und Sauerstoff. Der Traubenzucker ernährt den Baum, den Sauerstoff brauchen Menschen und Tiere. Vorsorge: Im Winter wird die Sonne weniger scheinen, werden die Tage kürzer und der Boden frostig sein. Der Baum könnte nicht genügend Wasser aufsaugen, um seine Blätter zu versorgen. Deshalb wirft er sie ab und zehrt von seinen Vorräten. Das wertvolle Grün zieht er in Äste und Stamm zurück. Insektenschutz: Verschwindet das Grün aus den Blättern, erscheinen Gelb- und Orangetöne. Sie waren schon immer im Blatt vorhanden, wurden aber vom kräftigen Grün überdeckt. Neu gebildet wird das Rot. Es hat vermutlich die Aufgabe, gefrässige Insekten davon abzuhalten, ihre Eier auf dem Baum abzulegen. Sonnenschutz: Rot wirkt auch wie ein UV-Filter in einer Sonnencreme und schützt den Baum. Kalte Luft und helles Licht an herbstlichen Morgen könnten ihm schaden und die Blätter frühzeitig zerstören. Die Fachleute der Naturforschung sind daran, die Geheimnisse um die herbstliche Laubfärbung zu entschlüsseln.

Traubenzuckerfabrik: Erstaunliches geschieht in den grünen Blättern eines Baumes: Sonnenlicht, Wasser und Kohlendioxid (ein Gas aus der Luft) wandeln sich mithilfe des grünen Farbstoffs zu Traubenzucker und Sauerstoff. Der Traubenzucker ernährt den Baum, den Sauerstoff brauchen Menschen und Tiere. Vorsorge: Im Winter wird die Sonne weniger scheinen, werden die Tage kürzer und der Boden frostig sein. Der Baum könnte nicht genügend Wasser aufsaugen, um seine Blätter zu versorgen. Deshalb wirft er sie ab und zehrt von seinen Vorräten. Das wertvolle Grün zieht er in Äste und Stamm zurück. Insektenschutz: Verschwindet das Grün aus den Blättern, erscheinen Gelb- und Orangetöne. Sie waren schon immer im Blatt vorhanden, wurden aber vom kräftigen Grün überdeckt. Neu gebildet wird das Rot. Es hat vermutlich die Aufgabe, gefrässige Insekten davon abzuhalten, ihre Eier auf dem Baum abzulegen. Sonnenschutz: Rot wirkt auch wie ein UV-Filter in einer Sonnencreme und schützt den Baum. Kalte Luft und helles Licht an herbstlichen Morgen könnten ihm schaden und die Blätter frühzeitig zerstören. Die Fachleute der Naturforschung sind daran, die Geheimnisse um die herbstliche Laubfärbung zu entschlüsseln.

Vorsorge: Im Winter wird die Sonne weniger scheinen, werden die Tage kürzer und der Boden frostig sein. Der Baum könnte nicht genügend Wasser aufsaugen, um seine Blätter zu versorgen. Deshalb wirft er sie ab und zehrt von seinen Vorräten. Das wertvolle Grün zieht er in Äste und Stamm zurück.

Sonnenschutz: Rot wirkt auch wie ein UV-Filter in einer Sonnencreme und schützt den Baum. Kalte Luft und helles Licht an herbstlichen Morgen könnten ihm schaden und die Blätter frühzeitig zerstören. Die Fachleute der Naturforschung sind daran, die Geheimnisse um die herbstliche Laubfärbung zu entschlüsseln.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

Nadelbäume behalten ihre grünen Nadeln im Winter. Das ist möglich, weil jede Nadel von einer Wachsschicht überzogen ist und eine feste Haut hat. Für das Verdunsten des Wassers ist nur ein kleiner Spalt vorgesehen, durch die dicke Haut selber entweicht kaum Wasser zudem ist die Nadeloberfläche klein. Nur die Lärche lässt die Nadeln fallen. Sie sind dünner und weniger gut mit Wachs geschützt. Sie leuchten im Herbst in einem strahlenden Gelb.


PDF herunterladen


Zurück