Warum sieht man am Himmel Kondensstreifen von Flugzeugen? | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Familie

Warum sieht man am Himmel Kondensstreifen von Flugzeugen?

Weil sich bei günstiger Wetterlage Wolken bilden können.

25. Mai 2015

Kalte und Feuchtigkeit: Die Flughöhe von Flugzeugen liegt zwischen 8000 und 13 000 Metern. Dort ist es 40 bis 60 Grad Celsius kalt. Der aus den Turbinen austretende Wasserdampf gefriert bei diesen Temperaturen sofort und kann ein Russpartikel als sogenannten Kristallisationskeim benutzen. Das heisst, es bildet sich ein Eiskristall. Ist die umgebende Luft sehr feucht, lagert sich weitere Feuchtigkeit an. Die Kristalle wachsen weiter, werden grösser und verbinden sich miteinander. So können sie Eiswolken bilden, die wir als Kondensstreifen erkennen. 

Wettervorhersage: Diese Kondensstreifen sind grösser und bleiben lange sichtbar, wenn ein Tiefdruckgebiet mit viel feuchter Luft herannaht. Enthält die Atmosphäre allerdings viel trockene Luft, bilden sich nur kurze Kondensstreifen, die sich schnell wieder auflösen. Dann wissen wir, wir bekommen gutes Wetter.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

Die Sendung mit der Maus - Kondensstreifen

PDF herunterladen


Zurück