Warum steigen Flammen senkrecht nach oben? | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Familie

Warum steigen Flammen senkrecht nach oben?

17. August 2015
Nicht jede Flamme leuchtet gleich hell: Kerzen und Petrollampen geben Licht, weil in der Flamme kleinste Russteilchen zur Gelbglut erhitzt werden und dadurch leuchten. Die Brennspritflamme im Fonduerechaud soll nur heizen. Sie leuchtet kaum, weil sie keine Russteilchen enthält. Die Flamme und der frühe Mensch: Lange vor dem Hund, oder richtiger, vor dem Wolf, war die Flamme der beste Freund des Menschen. Sie half ihm beim Kampf gegen Kälte, wilde Tiere und Hunger. Dank Feuer gabs statt kaltem Brei und rohem Fleisch gebackene Fladen und gebratene Steaks. Flammen als Alarmsignal: Als es noch kein Telefon gab, wurden Gefahrensituationen mit Feuersignalen von Hochwachten aus übermittelt. Tagsüber alarmierte man mit Rauch. Das Gemeindewappen von Lauwil im Baselbiet erinnert an eine Hochwacht. Es zeigt drei rote Flammen, die senkrecht aufsteigen. Flammen sind brennende Gase: Bei Verbrennung von Gasen wird Wärme und oft auch Licht abgestrahlt. Die Wärme bewirkt, dass sich die Gase ausdehnen und dadurch leichter werden. Darum steigt die Flamme senkrecht auf, auch wenn du die Kerze oder das Feuerzeug neigst.

Nicht jede Flamme leuchtet gleich hell: Kerzen und Petrollampen geben Licht, weil in der Flamme kleinste Russteilchen zur Gelbglut erhitzt werden und dadurch leuchten. Die Brennspritflamme im Fonduerechaud soll nur heizen. Sie leuchtet kaum, weil sie keine Russteilchen enthält. Die Flamme und der frühe Mensch: Lange vor dem Hund, oder richtiger, vor dem Wolf, war die Flamme der beste Freund des Menschen. Sie half ihm beim Kampf gegen Kälte, wilde Tiere und Hunger. Dank Feuer gabs statt kaltem Brei und rohem Fleisch gebackene Fladen und gebratene Steaks. Flammen als Alarmsignal: Als es noch kein Telefon gab, wurden Gefahrensituationen mit Feuersignalen von Hochwachten aus übermittelt. Tagsüber alarmierte man mit Rauch. Das Gemeindewappen von Lauwil im Baselbiet erinnert an eine Hochwacht. Es zeigt drei rote Flammen, die senkrecht aufsteigen. Flammen sind brennende Gase: Bei Verbrennung von Gasen wird Wärme und oft auch Licht abgestrahlt. Die Wärme bewirkt, dass sich die Gase ausdehnen und dadurch leichter werden. Darum steigt die Flamme senkrecht auf, auch wenn du die Kerze oder das Feuerzeug neigst.

Die Flamme und der frühe Mensch: Lange vor dem Hund, oder richtiger, vor dem Wolf, war die Flamme der beste Freund des Menschen. Sie half ihm beim Kampf gegen Kälte, wilde Tiere und Hunger. Dank Feuer gabs statt kaltem Brei und rohem Fleisch gebackene Fladen und gebratene Steaks.

Flammen als Alarmsignal: Als es noch kein Telefon gab, wurden Gefahrensituationen mit Feuersignalen von Hochwachten aus übermittelt. Tagsüber alarmierte man mit Rauch. Das Gemeindewappen von Lauwil im Baselbiet erinnert an eine Hochwacht. Es zeigt drei rote Flammen, die senkrecht aufsteigen.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

PDF herunterladen


Zurück