Was ist der Unterschied zwischen Öl und Benzin? | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Familie

Was ist der Unterschied zwischen Öl und Benzin?

Im Benzin sind die Moleküle kleiner als im Öl.

23. März 2015
Was sind Moleküle?  Moleküle sind die kleinsten Teilchen eines Stoffes. Sie sind aus Atomen aufgebaut. Benzinmoleküle bestehen aus fünf bis acht, Heizölmoleküle aus etwa zwölf zusammenhängenden Kohlenstoffatomen. An jedem Kohlenstoffatom hängen zwei oder drei Wasserstoffatome. Somit gehören Benzin und Öl zur chemischen Stoffklasse der Kohlenwasserstoffe.  Was brennt besser?  Benzin. Weil seine Moleküle leicht sind, verdunsten sie dauernd. So entstehen über der Flüssigkeit gasförmige Benzindämpfe, die zusammen mit dem Luftsauerstoff ein brennbares, hochexplosives Gemisch bilden. Heizöl und das chemisch ähnliche Petrol hingegen verdunsten nicht. Zur Verbrennung brauchts einen Zerstäuber (im Ölbrenner) oder einen Docht (in der Petrollampe).  Warum stinkt Heizöl, Salatöl aber nicht?  Heizöl ist ein Mineralöl. Es wird aus übel riechendem Erdöl gewonnen, Salatöl aber aus angenehm riechenden Pflanzen.  Aber beide geben wasserunlösliche Flecken!  Richtig. Alle Fette, Öle und Benzine sind hydrophob, das heisst wasserfeindlich. Sie stossen Wasser ab. Untereinander aber sind sie perfekt löslich. Darum kann man Öl- und Fettflecken mit Waschbenzin entfernen.

Was sind Moleküle? Moleküle sind die kleinsten Teilchen eines Stoffes. Sie sind aus Atomen aufgebaut. Benzinmoleküle bestehen aus fünf bis acht, Heizölmoleküle aus etwa zwölf zusammenhängenden Kohlenstoffatomen. An jedem Kohlenstoffatom hängen zwei oder drei Wasserstoffatome. Somit gehören Benzin und Öl zur chemischen Stoffklasse der Kohlenwasserstoffe. Was brennt besser? Benzin. Weil seine Moleküle leicht sind, verdunsten sie dauernd. So entstehen über der Flüssigkeit gasförmige Benzindämpfe, die zusammen mit dem Luftsauerstoff ein brennbares, hochexplosives Gemisch bilden. Heizöl und das chemisch ähnliche Petrol hingegen verdunsten nicht. Zur Verbrennung brauchts einen Zerstäuber (im Ölbrenner) oder einen Docht (in der Petrollampe). Warum stinkt Heizöl, Salatöl aber nicht? Heizöl ist ein Mineralöl. Es wird aus übel riechendem Erdöl gewonnen, Salatöl aber aus angenehm riechenden Pflanzen. Aber beide geben wasserunlösliche Flecken! Richtig. Alle Fette, Öle und Benzine sind hydrophob, das heisst wasserfeindlich. Sie stossen Wasser ab. Untereinander aber sind sie perfekt löslich. Darum kann man Öl- und Fettflecken mit Waschbenzin entfernen.

Warum stinkt Heizöl, Salatöl aber nicht? Heizöl ist ein Mineralöl. Es wird aus übel riechendem Erdöl gewonnen, Salatöl aber aus angenehm riechenden Pflanzen.

Aber beide geben wasserunlösliche Flecken! Richtig. Alle Fette, Öle und Benzine sind hydrophob, das heisst wasserfeindlich. Sie stossen Wasser ab. Untereinander aber sind sie perfekt löslich. Darum kann man Öl- und Fettflecken mit Waschbenzin entfernen.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

Wissen vor 8 zeigt: Eine Fettexplosion

Lade das aktuelle Hesch Gwüsst als PDF

Zurück