Wie findet eine Brieftaube wieder nach Hause? | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Familie

Wie findet eine Brieftaube wieder nach Hause?

Nein, dafür sind sie zu eng mit ihm verbunden.

01. Juli 2015
Landkarten erstellen Zunächst einmal müssen Brieftauben Erfahrungen sammeln und ihre nähere Umgebung kennenlernen. Dazu fliegen sie viel umher und benutzen vermutlich Landmarken, wie zum Beispiel Flüsse, Berge oder auch Autobahnen, um sich zu orientieren. Damit erstellen sie in ihrem Gehirn eine Art Landschaftskarte. Innere Uhr und innerer Kompass Sind sie weiter von zu Hause entfernt und kennen die Umgebung nicht, so können sie am Stand der Sonne und der Sterne die Tageszeit und die Himmelsrichtung erkennen. Des Weiteren weiss man, dass sie das Erdmagnetfeld wahrnehmen und nutzen können. Das hilft ihnen besonders, wenn der Himmel bedeckt ist. Auch Gerüche helfen ihnen weiter, um den Weg zu finden. Kommen sie in bekannte Gegenden, benutzen sie ihre Landkarte. Brieftaubenpost Brieftauben wurden schon seit Jahrtausenden als Informations-mittel genutzt, als es noch keine Telefone oder andere Möglichkeiten der Nachrichtenübermittlung gab. Gerade zu Kriegszeiten spielten sie eine grosse Rolle, da sie Nachrichten und auch Filmmaterial über Grenzen hinweg transportieren konnten. Die Schweizer Armee richtete 1917 einen Brieftaubendienst ein, der 1996 mit der Freilassung der 30000 Brieftauben endete.

Landkarten erstellen Zunächst einmal müssen Brieftauben Erfahrungen sammeln und ihre nähere Umgebung kennenlernen. Dazu fliegen sie viel umher und benutzen vermutlich Landmarken, wie zum Beispiel Flüsse, Berge oder auch Autobahnen, um sich zu orientieren. Damit erstellen sie in ihrem Gehirn eine Art Landschaftskarte. Innere Uhr und innerer Kompass Sind sie weiter von zu Hause entfernt und kennen die Umgebung nicht, so können sie am Stand der Sonne und der Sterne die Tageszeit und die Himmelsrichtung erkennen. Des Weiteren weiss man, dass sie das Erdmagnetfeld wahrnehmen und nutzen können. Das hilft ihnen besonders, wenn der Himmel bedeckt ist. Auch Gerüche helfen ihnen weiter, um den Weg zu finden. Kommen sie in bekannte Gegenden, benutzen sie ihre Landkarte. Brieftaubenpost Brieftauben wurden schon seit Jahrtausenden als Informations-mittel genutzt, als es noch keine Telefone oder andere Möglichkeiten der Nachrichtenübermittlung gab. Gerade zu Kriegszeiten spielten sie eine grosse Rolle, da sie Nachrichten und auch Filmmaterial über Grenzen hinweg transportieren konnten. Die Schweizer Armee richtete 1917 einen Brieftaubendienst ein, der 1996 mit der Freilassung der 30000 Brieftauben endete.

Brieftaubenpost Brieftauben wurden schon seit Jahrtausenden als Informations-mittel genutzt, als es noch keine Telefone oder andere Möglichkeiten der Nachrichtenübermittlung gab. Gerade zu Kriegszeiten spielten sie eine grosse Rolle, da sie Nachrichten und auch Filmmaterial über Grenzen hinweg transportieren konnten. Die Schweizer Armee richtete 1917 einen Brieftaubendienst ein, der 1996 mit der Freilassung der 30000 Brieftauben endete.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

PDF herunterladen

Zurück