Was ist der Unterschied zwischen Laugen und Säuren? | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Familie

Was ist der Unterschied zwischen Laugen und Säuren?

Stefan (19) aus Dietikon.

18. April 2016
Der Geschmack: Der Geschmack von Laugen (auch Basen genannt) ist allen unvergesslich, die schon mal Seife in den Mund bekamen. Den Säuregeschmack dagegen erfährt man zum Beispiel beim Erbrechen. Er stammt von der Salzsäure im Magensaft. Aber Säuren sind doch giftig! Ja, wenn sie konzentriert sind wie in der Autobatterie oder in Entkalkungsmitteln. Aber es gibt auch das Gegenteil. Ascorbinsäure ist nicht nur gesund, sondern lebensnotwendig. Sie kommt in frischem Obst und Gemüse vor. A-scorbin bedeutet: Anti (gegen) Skorbut. Skorbut ist eine schwere Krankheit. An ihr sind viele Seefahrer gestorben, denn früher gabs auf langen Schiffsreisen weder Obst noch Gemüse. Der Trivialname für Ascorbinsäure ist Vitamin C. Stärke von Säuren/Laugen: Wie sauer oder wie basisch eine Substanz ist, wird mit dem pH-Wert angegeben. Die pH-Skala (oben) reicht von 0 bis 14. Ein pH-Wert von 7 (reines Wasser) bedeutet neutral, also weder sauer noch basisch. Sauer sind zum Beispiel Zitronensaft (pH-Wert = 2,4), Wein (4), Kaffee (5) oder Mineralwasser (6), basisch dagegen Meerwasser (8), Seife (9) oder Bleichmittel (12,5). Cola (2 bis 3) ist zwar sehr sauer, die Säure wird aber mit Unmengen von Zucker überdeckt. Sind Laugen gefährlich? Ja, sehr gefährlich sogar. Darum tragen Maler beim Ablaugen von alter Farbe und Bäcker beim Herstellen von Laugengebäck stets Gummihandschuhe und Schutzbrille. Chemische Reaktionen beim Backen machen die Lauge unschädlich.

Der Geschmack: Der Geschmack von Laugen (auch Basen genannt) ist allen unvergesslich, die schon mal Seife in den Mund bekamen. Den Säuregeschmack dagegen erfährt man zum Beispiel beim Erbrechen. Er stammt von der Salzsäure im Magensaft. Aber Säuren sind doch giftig! Ja, wenn sie konzentriert sind wie in der Autobatterie oder in Entkalkungsmitteln. Aber es gibt auch das Gegenteil. Ascorbinsäure ist nicht nur gesund, sondern lebensnotwendig. Sie kommt in frischem Obst und Gemüse vor. A-scorbin bedeutet: Anti (gegen) Skorbut. Skorbut ist eine schwere Krankheit. An ihr sind viele Seefahrer gestorben, denn früher gabs auf langen Schiffsreisen weder Obst noch Gemüse. Der Trivialname für Ascorbinsäure ist Vitamin C. Stärke von Säuren/Laugen: Wie sauer oder wie basisch eine Substanz ist, wird mit dem pH-Wert angegeben. Die pH-Skala (oben) reicht von 0 bis 14. Ein pH-Wert von 7 (reines Wasser) bedeutet neutral, also weder sauer noch basisch. Sauer sind zum Beispiel Zitronensaft (pH-Wert = 2,4), Wein (4), Kaffee (5) oder Mineralwasser (6), basisch dagegen Meerwasser (8), Seife (9) oder Bleichmittel (12,5). Cola (2 bis 3) ist zwar sehr sauer, die Säure wird aber mit Unmengen von Zucker überdeckt. Sind Laugen gefährlich? Ja, sehr gefährlich sogar. Darum tragen Maler beim Ablaugen von alter Farbe und Bäcker beim Herstellen von Laugengebäck stets Gummihandschuhe und Schutzbrille. Chemische Reaktionen beim Backen machen die Lauge unschädlich.

Aber Säuren sind doch giftig! Ja, wenn sie konzentriert sind wie in der Autobatterie oder in Entkalkungsmitteln. Aber es gibt auch das Gegenteil. Ascorbinsäure ist nicht nur gesund, sondern lebensnotwendig. Sie kommt in frischem Obst und Gemüse vor. A-scorbin bedeutet: Anti (gegen) Skorbut. Skorbut ist eine schwere Krankheit. An ihr sind viele Seefahrer gestorben, denn früher gabs auf langen Schiffsreisen weder Obst noch Gemüse. Der Trivialname für Ascorbinsäure ist Vitamin C.

Sind Laugen gefährlich? Ja, sehr gefährlich sogar. Darum tragen Maler beim Ablaugen von alter Farbe und Bäcker beim Herstellen von Laugengebäck stets Gummihandschuhe und Schutzbrille. Chemische Reaktionen beim Backen machen die Lauge unschädlich.

Übrigens! Hier erfährst du mehr

PDF herunterladen


Zurück