X

Beliebte Themen

Hesch Gwüsst?

Wieso können Flugzeuge nicht so weit fliegen wie Raketen?

Franziska (8) aus Oberschan SG will wissen, wieso man im Weltall länger und weiter fliegen kann.

TEXT
FOTOS
OCULUS ILLUSTRATION
10. Juni 2019

Motorflugzeuge und Verkehrsflugzeuge mit Strahlantrieb verkehren mit einer Geschwindigkeit von 200 bis 1000 Kilometern pro Stunde (km/h) in der Lufthülle der Erde. Sie fliegen nur so lange und so weit, wie ihr Treibstoffvorrat reicht. Raketen starten mit einer viel höheren Geschwindigkeit in den Weltraum. Dort hat es keine Luft, die bremsend wirkt. Raketen haben im Weltraum keinen Antrieb nötig und verbrauchen somit auch keinen Treibstoff mehr. Sie können theoretisch unendlich lang fliegen.

Wusstest du?

  • Die weitesten Flüge ohne Zwischenlandung nennt man Nonstop-Flüge.
  • Der längste Nonstop- Linienflug geht von New York nach Singapur. Das sind über 16 000 Kilometer. An Bord sind 165 000 Liter Treibstoff, der Flug dauert knapp 19 Stunden.
  • Die «Air Force One», das Flugzeug des US-Präsidenten, kann im Notfall eine Woche lang fliegen, ohne zu landen. Es wird in der Luft aufgetankt.
  • Juri Gagarin war 1961 der erste Mensch im Weltall. Mit Raketen bremsten die Russen die Geschwindigkeit seines Raumschiffs Wostok 1. Es fiel auf die Erde zurück.
  • Startet eine Rakete mit einer Geschwindigkeit von 7,9 Kilometern pro Sekunde (km/s), das sind 28 440 km/h, umkreist sie nachher wie ein Satellit die Erde.
  • Mit einer Startgeschwindigkeit von 11,2 km/s überwindet eine Rakete die Erdanziehung und kann eine Reise etwa zum Mars antreten.
  • Mit 42 km/s Geschwindigkeit kann die Rakete das Sonnensystem verlassen.

Sendung mit der Maus: Ein Astronaut fliegt ins Weltall

 

PDF herunterladen