X

Beliebte Themen

Familie

Das Prinzip Seilbahn

Jedes Kind macht bei der Fahrt mit einer Gondel grosse Augen. Mit dem Gipfel-Express kann es selber eine Seilbahn basteln.

TEXT
FOTOS
zVg
17. April 2017

Strategiefaktor:

Spieltempo:

Komplexität:

Spieleranzahl: 2 bis 8
Geeignet für Spieler ab: 8 Jahren
Dauer: ca. 20 30 Minuten
Preis: Fr. 13.95 (erhältlich bei Coop City)
Verlag: Kosmos
Autor: Petra Müller

Jede Woche die neusten Themen im Newsletter! Hier abonnieren

Auf den Säntis, die Rigi, zwischen Arosa und der Lenzerheide oder auf den Piz Gloria: Bei uns sind viele spektakuläre Seil- und Gondelbahnen im Betrieb, die nicht nur wegen der Aussichten, sondern auch wegen ihrer Technik Klein und Gross faszinieren. Mit dem handlichen Experimentierkasten Gipfel-Express können Kinder eine eigene Seilbahn zusammenbauen und erste physikalische Experimente durchführen.

Doch am Anfang steht der Zusammenbau. Und der stellt sich als ganz schön verzwickt heraus, denn es braucht einiges an Fingerfertigkeit, um die Gondel fertig zu bekommen ein technisch versierter Erwachsener sollte hier helfen. Doch ist der Gipfel-Express komplett, bieten sich tolle Möglichkeiten: So kann man die Gondel zwischen zwei Stühlen schweben lassen und gleich auch leichtere Dinge transportieren lassen.

Fazit: Kleine Schachtel und kleiner Preis machen den Gipfel-Express zu einem idealen Mitbring-Geschenk für technisch interessierte Kinder. Mit dem Spiel lernen sie nämlich, wie die Mechanik mit Rollen, Riemen und Trägern funktioniert und wie schwere Lasten den Berg hinaufkommen.

Zurück zur Übersicht Alle Spiele im Test