X

Beliebte Themen

Familie

Die Kraft der Anziehung

Bei Geomag gibts nur magnetische Metallstäbchen und Stahlkugeln. Daraus lassen sich allerdings eindrucksvolle Gebilde bauen.

TEXT
FOTOS
zVg
30. Oktober 2017

Strategiefaktor:

Spieltempo:

Komplexität:

Spieleranzahl: 2 bis 8
Geeignet für Spieler ab: 3 Jahren
Dauer: individuell
Preis: Fr. 29.95 (erhältlich bei Coop City)
Verlag: Geomagworld/Carletto

Jede Woche die neusten Themen im Newsletter! Hier abonnieren

Simpel, aber genial: Geomag ist ein magnetisches Spielzeug, das einzig aus Stahlkugeln und farbigen Magnetstäbchen besteht. Kinder, aber auch Erwachsene verbinden diese auf einfachste Art und Weise miteinander zu dreidimensionalen Formen. Dabei sind Fantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt. Fortgeschrittene Fans konstruieren mit den Geomag-Teilen spannende Bauprojekte in jeglicher Form. Oder sie bauen gleich den Pariser Eiffelturm oder das Roche-Hochhaus in Basel nach.

Hilfreich sind dazu die zusätzlichen Panels und Grundplatten, mit denen der Freiraum zwischen den Stäbchen verkleidet werden kann. Dadurch erhalten die erschaffenen Konstruktionen eine geschlossene Oberfläche. Zusätzlich verleihen sie den Bauten eine tolle Optik sowie zusätzliche Stabilität.

Fazit: Mit dem Starterset lassen sich erste Erfahrungen sammeln, wie das Spielzeug funktioniert. Wen das Geomag-Virus infiziert hat, wird sich schnell mehr Kugeln und Stäbchen besorgen. Das Spiel ist übrigens 1998 im Tessin erfunden und lanciert worden, auch nach einem Neustart des Unternehmens im Jahr 2008 wird es weiterhin in Novazzona TI hergestellt.

Zurück zur Übersicht Alle Spiele im Test