X

Beliebte Themen

Familie

Jetzt reden wir Klartext!

Bei Klartext bekommt ein Spieler eine richtige Maulsperre verpasst. Die anderen müssen erraten, was er dann vorliest. Urkomisch!

TEXT
FOTOS
zVg
20. Februar 2017

Strategiefaktor:

Spieltempo:

Komplexität:

Spieleranzahl: 4 bis 5
Geeignet für Spieler ab: 8 Jahren
Dauer: ca. 20 30 Minuten
Preis: Fr. 29.95 (erhältlich bei Coop City)
Verlag: Hasbro
Autoren: nicht bekannt

Jede Woche die neusten Themen im Newsletter! Hier abonnieren

Zunächst werden Teams gebildet, die Sanduhr wird umgedreht und los gehts. Der erste Spieler steckt sich die Maulsperre in den Mund und nimmt die erste Karte vom Stapel. Er liest jetzt seinem Teamkollegen den dort verzeichneten Satz wie zum Beispiel Nina mag Heavy-Metal-Musicals oder Föhnfrisuren freuen sich auf windige Monate laut und möglichst deutlich vor.

Laut ist kein Problem, aber deutlich wird schwierig. Denn das Mundstück sorgt dafür, dass der Satz kaum verständlich ist. Sein Spielkollege braucht also viel Fantasie. Errät er den ersten Satz, nimmt der Vorleser die nächste Karte und liest den nächsten Satz vor so lange bis die Sanduhr abgelaufen ist. Dann kommt das nächste Team dran. Das Team mit den meisten Karten gewinnt am Ende.

Fazit: Ein niedriges Schamgefühl braucht es schon, um Klartext zu spielen. Doch wenn man sich darauf einlässt, ist der Spass riesig. Die seltsamen Töne, die der Vorleser stammelt, sind einfach urkomisch. Und das Mundstück selbst sorgt natürlich auch für jede Menge Lacher, da es das Gesicht so verzerrt, als wäre man aus einem Zeichentrickfilm entsprungen.

Zurück zur Übersicht Alle Spiele im Test