X

Beliebte Themen

Familie

Verfuxt und zugenäht!

Beim Detektivspiel Verfuxt gehen die Mitspieler gemeinsam auf die Suche nach einem Dieb. Doch der versucht, so schnell wie möglich zu entwischen.

TEXT
FOTOS
zVg
28. August 2017

Strategiefaktor:

Spieltempo:

Komplexität:

Spieleranzahl: 2 bis 8
Geeignet für Spieler ab: 5 Jahren
Dauer: ca. 20 Minuten
Preis: Fr. 19.95 (erhältlich bei Coop City)
Verlag: Game Factory/Carletto
Autor: Marisa Peñ a, Shanon Lyon

Jede Woche die neusten Themen im Newsletter! Hier abonnieren

Die Hühner sind fuchsteufelswild: Ein Fuchs hat ihnen das goldene Ei geklaut. Also machen sie sich auf die Jagd nach dem Übeltäter.

Wie geht dieses Spiel? Um das grosse Spielbrett herum liegen 16 verdeckte Karten. Auf deren Unterseite sind verschiedene Füchse abgebildet, die als Diebe infrage kommen. Auf dem Spielfeld selber befinden sich zwölf ebenfalls verdeckte Hinweiskarten mit Gegenständen, die eventuell auf den Täter hinweisen. Wer am Zug ist, muss vor dem Würfeln mitteilen: entweder Verdächtige aufdecken oder Hinweis suchen. Wer es schafft, mit drei Würfeln drei gleiche Symbole zu erzielen, darf etwa ein Hinweisschild aufdecken.

Trägt der Dieb einen Hut, Schirm oder Gehstock? Mit dem Fuchsscanner wird dies überprüft. Wenn keine drei gleichen Symbole gewürfelt werden, steigt die Fluchtgefahr. Wird der richtige Fuchs enttarnt, bevor er entwischen konnte, haben die Spieler gewonnen.

Fazit: Schön ist, dass Verfuxt ein Kooperationsspiel ist und man zusammen spielt. Die detektivische Arbeit sorgt für viel Gesprächsstoff und ist daher wirklich kommunikativ. Ebenso hübsch ist das Kinder- und Familienspiel gestaltet. Empfehlenswert!

Zurück zur Übersicht Alle Spiele im Test