X

Beliebte Themen

Familie

Wie bei Rafa und Roger

Ob gross oder klein: Bei Boom Ball werden wir alle zu wild herumspringenden Balljungen und Ballmädchen.

TEXT
FOTOS
zVg
18. Dezember 2017

Strategiefaktor:

Spieltempo:

Komplexität:

Spieleranzahl: 1 - 2
Geeignet für Spieler ab: ab 6 Jahren
Dauer: ca. 20 Minuten
Preis: Fr. 34.95 (erhältlich bei Cop City)
Verlag: IMC Toys, Nimex

Jede Woche die neusten Themen im Newsletter! Hier abonnieren

Auch die Grossen der Tennisszene haben klein angefangen. Wenn kein Trainingspartner zur Verfügung steht, muss bis heute die Ballmaschine ran, die den Spielern die Filzbälle nur so um die Ohren haut.

Genau eine solche Ballkanone ist der Dreh- und Angelpunkt vom Actionspiel Boom Ball. Nachdem man sie relativ schnell zusammengebaut hat, kann es losgehen. Zuerst stecken sich die beiden Spieler aber erst einmal eine Art Fangnetz auf den Kopf, das nach vorne offen ist. Jetzt füllt man die zwölf gelben Kunststoffkugeln, die etwa so gross wie Pingpongbälle sind, in den Vorratsbehälter der Kanone und schaltet sie ein.

Genau wie beim Tennistraining feuert sie jetzt in kurzen Abständen die Bälle in Richtung Spieler. Diese müssen sich nun in die beste Ausgangslage bringen, um einen Ball zu erhaschen. Dies ist schwieriger als gedacht, denn die Maschine dreht sich dabei noch laufend hin und her und nach oben und unten. Ausserdem kommen die Bälle in einem Affenzahn angeschossen, sodass die richtige Fangposition so schnell ändert, dass man kaum hinterherkommt. Das richtige Augenmass ist also gefragt! Wer die meisten gefangen hat, gewinnt.

Fazit: Bei Boom Ball sind Gewandtheit und Reaktionsfähigkeit gefragt. Ausserdem sind die Spieler immer in Bewegung und verbrennen die eine oder andere Kalorie. Toll ist, dass man das Spiel drinnen und draussen spielen kann schliesslich sind die Bälle so soft und leicht, dass nichts kaputtgehen kann. Übrigens gibts für Boom Ball kein Alterslimit: Hier kann auch der rüstige Grosspapa versuchen, mit dem Enkelkind mitzuhalten. Und sich dabei ein bisschen wie Roger oder Rafa fühlen.

Zurück zur Übersicht Alle Spiele im Test