X

Beliebte Themen

Familie

Eindeutige Diagnose

Eine Kundin ist überzeugt, dass sie die Krankheit ihres Hundes richtig diagnostiziert hat. Auf den ersten Blick vielleicht. Aber nach einem zweiten Blick sieht alles ganz anders aus.

FOTOS
Alamy
21. Januar 2013

Es juckte den Hund gewaltig, also kratzte er sich auch häufig.


Meine Hündin leidet an einer Al-lergie, fing die eifrige Besitzerin an. Ich habe im Internet bereits alles darüber gelesen und brauche Cortison. Es freute mich jedes Mal, wenn die Besitzer mir die Arbeit einer Diagnosestellung abnahmen, doch gerade bei einer Allergie ist Vorsicht geboten. Da gibt es noch so viele andere Erkrankungen, die ganz ähnliche Symptome zeigen wie eine Allergie. Darum musste ich den Eifer der Frau etwas bremsen: Ich würde vor einer Behandlung gerne noch einen Bluttest machen. Denn es gibt viele andere Krankheiten, die ganz ähnlich aussehen können. Die Besitzerin runzelte die Stirn und entgegnete: Andere Erkrankungen? Das Internet meinte bei Juckreiz ganz klar, dass der ohne Getreide besser würde

Ich unterbrach sie. In unserer Umgebung gibt es viele Hunde mit Fuchsräude. Auch könnte eine Hormonerkrankung eine Rolle spielen. Zudem hilft gerade bei Nahrungsmittelaller-gien Cortison wenig. Nach einer kurzen Diskussion liess sie mich schliesslich einen Bluttest machen.

Ein paar Tage später lag der Laborbericht auf meinem Pult. Ich freute mich über das deutliche Resultat: Endlich eine schöne, typische Räude! So eindeutige Blutwerte wärmen das Herz so richtig lehrbuchmässig! Ich schaute auf und sah eine verdatterte Hundebesitzerin. Schön? Ich kann nicht schlafen, weil mein Hund sich dauernd kratzt. Wir leben in einem alten Holzhaus. Selbst die Nachbarin meinte kürzlich kleinlaut, ob sie denn so laut seien, dass ich immer klopfen würde, dabei ist es nur mein Hund, der sich kratzt. Seine Haut ist rot, ich habe Unsummen für Spezialfutter ausgegeben, und Sie sprechen von schön? Schnell verschwand ich hinter dem Medikamentenschrank. Hier! Ich drückte ihr ebenso rasch ein Medikament in die Hand. In drei, spätestens vier Wochen haben Sie, Ihr Hund und Ihre Nachbarin wieder Ruhe. Es juckte den Hund gewaltig, also kratzte er sich auch häufig.

(Coopzeitung Nr. 04/2013)

Lesung mit Chantal Ritter

Im Natur-Museum in Luzern ist noch bis zum 14.April Geliebt, verhätschelt, verstossen unsere Haustiere zu sehen. Die vom Naturama Aargau konzipierte Sonder-ausstellung greift die unterschiedlichsten, zum Teil auch widersprüchlichen Aspekte des Themas Haustiere auf und beleuchtet unser Verhältnis zu unseren Lieblingen von verschiedenen Seiten. Im Rahmenprogramm liest Dr. med. vet. Chantal Ritter aus ihren Geschichten aus der Tierarztpraxis, am Sonntag, 27.Januar, von 11 bis 12 Uhr. Der Eintritt ist frei, doch es gibt eine Kollekte zugunsten der Stiftung Pro Büsi, Luzern.

Tiergeschichten: Alles was Tierhalter von Hunden und Katzen wissen und erfahren sollten. Hier gehts zu den Geschichten