X

Beliebte Themen

Familie

Hamster Hinkebein

Ein Beinbruch kann bei einem Hamster eine komplizierte Sache sein. Die Heilung ist schwierig, auch weil die Tierchen den Verband immer wieder abnagen.

FOTOS
Prisma
30. August 2013

Süsser Hamster im Krankenbett: Die Pflege der kleinen Nager ist nicht einfach.


Der Hamster rannte im kleinen Transportkäfig im Kreis herum. Ein Hinterbein zog er nach und Fetzen seiner Hamsterwolle zog er mit. Ich bettete den kleinen, munteren Kerl in ein Glas und hob es hoch, um auch von unten auf das Beinchen zu schauen.Es sah schlimm aus. Der Hamster hatte einen offenen Knochenbruch. Mich erstaunte immer wieder, wie diese Kleinen scheinbar schmerzlos herumwanderten. Oder zeigte er seinen Schmerz, indem er pausenlos im Kreis herumlief? Das Beinchen ist gebrochen und leider ist die Bruchstelle offen! Es steht schlecht um ihn!, sagte ich. Kaum hatte ich das Glas abgesetzt, sahen mich grosse, wässrige Kinderaugen an.

Die Mama erklärte, dass der Hamster wohl in der Nacht im Käfig hängen geblieben sein musste. Sie beschrieb mir den Käfig. Er war mit allerlei gekauftem Plastik und Gitterebenen ausgestattet, denn Hamster klettern gerne. Ein Plastikteil hatte sich etwas gelöst und in diesen Spalt musste der Hamster wohl sein Beinchen eingeklemmt haben.Kurz darauf stülpte ich eine Glocke mit Narkosegas über den Kleinen. Während er friedlich schlief, operierte ich und versuchte, die Wunde so zuzunähen, dass selbst ein Nagetier sie nicht aufbeissen kann. Ich hatte keine Ahnung, wie ein dreibeiniger Hamster zurechtkommen würde, doch wir hatten dem Kind versprochen, es zu versuchen

Nach der Operation musste der Kleine eine Zeit lang in seinem Hamsterkäfig nur mit Zeitungspapier leben. Sägespäne hätten die Wunde entzünden können. Klettern war auch nicht erlaubt. Einzig seine Schlafkokosnuss durfte hinein. Dann empfahl ich dem kleinen Mädchen, behindertengerechte Klettermöglichkeiten aus Karton herzustellen. Sollte der Hamster erneut ausrutschen, so wären diese weich genug, um nachzugeben, ohne ein zweites Beinchen zu verletzen. Allerdings muss Karton regelmässig ausgewechselt werden, da er nicht gereinigt werden kann.Kurz darauf kam eine Mail von der Mama. Ein Fädenziehen sei nicht nötig.Der Hamster habe sich bereits am zweiten Tag alle selber gezogen. Trotzdem habe die Wunde gehalten. Auch war ein Foto angehängt: Ein Hamster tummelte sich auf einem Papierrollenschloss. Das Töchterchen hatte Fantasie und Kreativität und baute immer wieder neue Klettermöglichkeiten. Von der Dreibeinigkeit des Tierchens sah man nichts mehr.

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Siein unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere