X

Beliebte Themen

Familie

Alles sauber und gepflegt

Ein Haushalt mit Tieren wird nie klinisch rein. Das soll auch nicht das Ziel sein. Doch regelmässiges Saubermachen erhält Tier und Mensch gesund.

FOTOS
Alamy, ZVG
10. Juli 2017

Katzen sind vor allem in ihrer Jugend sehr verspielt. Da ist dann auch schnell mal was verschluckt.


Wir duschen uns, putzen unsere Zähne, waschen die Haare und rasieren uns. Sich zu reinigen gehört zur täglichen Pflege. Und genauso wollen und sollen Haustiere gepflegt und sauber gehalten werden.
Katzenbesitzer sind da im Vorteil, denn die Büsis sind in der Regel selbstreinigend. Und die Katzen würden sich mit Kratzen und Beissen bedanken, wenn man sie in ein Bad tauchen würde. Regelmässiges Bürsten hingegen lassen sich die meisten Büsis gern gefallen. Besonders langhaarige Katzen müssen regelmässig gebürstet werden. Auch ältere Katzen, die nicht mehr so gelenkig sind, schätzen diese Hilfe bei der Reinigung.

Nicht zu oft baden

Hunde sind weniger wasserscheu. Trotzdem kommt es öfter vor, dass sie sich vor einem geplanten Bad verstecken. Ein Bad mit Hundeshampoo und allem Drum und Dran ist aber auch nicht allzu häufig nötig: etwa alle sechs bis acht Wochen, je nach Fellzustand und Geruch des Hundes. Zu häufiges Waschen kann Hautirritationen hervorrufen. Dazwischen ist auch bei Hunden gründliches Bürsten sinnvoll. Mit der Fellpflege kann man die Haustiere auch gleich auf Parasiten oder Hautprobleme untersuchen.
Die Nager haben je nach Art unterschiedliche Bedürfnisse, nicht alle brauchen eine Fellpflege. Doch regelmässige Kontrollen von Krallen, Zähnen und Fell helfen mit, das Tier gesund und munter zu halten.
Genauso wichtig ist natürlich bei allen Tierarten das Saubermachen von Schlaf- und Versäuberungsplätzen sowie des Spielzeugs. Auch Näpfe und Wasserbehälter sollten stets sauber sein. Nicht zuletzt auch deshalb, weil so die eventuelle Verbreitung von Krankheitserregern oder Parasiten gehemmt wird. Was Mensch und Haustier gleichermasssen guttut.

Alles Wichtige zur Haltung von Haustieren

Die Vitakraft-For-You-Hundebürste hat zwei Seiten. Die eine löst Verfilzungen, die andere macht das Fell glatt und staubfrei.

Erhältlich in grösseren Coop-Läden und bei Coop@home.

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Siein unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere