X

Beliebte Themen

Aktuell

Lebensmittelkennzeichnung: Was ist denn da alles drin?

Bei Unverträglichkeiten sind manche Zutaten tabu. Bei der Deklaration tut Coop darum mehr, als das Gesetz verlangt.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt, ZVG
24. März 2014

Bei Produkten der Coop-Eigenmarke sind deklarationspflichtige Inhaltsstoffe zusätzlich in der grünen Box aufgeführt.


Reportage

Wenn auf einem Jogurtbecher der Hinweis zu lesen ist, dass Milch darin enthalten sei, dann sorgt dies zuweilen für Heiterkeit oder Kopfschütteln. Aber Menschen, die von einer Lebensmittelunverträglichkeit betroffen sind, finden das gar nicht lustig, denn sie sind darauf angewiesen, dass bei allem, was sie essen und trinken möchten, die Inhaltsstoffe klar und deutlich deklariert werden. Präzise Regeln für die Deklaration gibt die Verordnung des Eidg. Departements des Inneren über die Kennzeichnung und Anpreisung von Lebensmitteln (LKV) vor.

Dazu gehört auch eine Auflistung der Inhaltsstoffe, welche Allergien oder andere unerwünschte Reaktionen auslösen können und die daher gemäss LKV in der Zutatenliste auf der Verpackung immer angegeben werden müssen. Diese Auflistung wurde aufgrund der Häufigkeit des Auftretens beziehungsweise der Intensität der ausgelösten allergischen Reaktionen definiert. Bei Mischprodukten mit diversen Zutaten ist es allerdings nicht immer ganz einfach, rasch die entsprechenden Informationen zu erfassen. Ein Birchermüesli-Jogurt enthält zum Beispiel Getreide und Haselnüsse, auf die einige Menschen allergisch reagieren, auch wenn sie die Grundzutat Milch gut vertragen können.

Im Interesse der von einer Unverträglichkeit betroffenen Kunden geht die Coop-Fachstelle Kennzeichnung/Ernährung daher über die rechtlichen Vorgaben hinaus: Die deklarationspflichtigen Zutaten Milch, Gluten, Soja, Weichtiere (zum Beispiel Muscheln), Sellerie etc. sind bei allen Coop-Eigenmarkenprodukten nicht nur in der allgemeinen Zutatenliste aufgeführt, sondern sie werden zusätzlich in einem auffällig grün hinterlegten Allergie-Hinweis aufgedruckt so sind sie auf einen Blick erkennbar.

Verordnung des Eidg. Departements des Inneren über die Kennzeichnung und Anpreisung von Lebensmitteln (LKV) Finden Sie mehr Informationen über Allergien & Unverträglichkeiten

Free From: Klar erkennbar am Logo

Wer von einer Nahrungsmittelunverträglichkeit betroffen ist, kann mit der Umstellung auf Spezialprodukte Beschwerden und allergische Reaktionen vermeiden. Coop bietet darum mit der Eigenmarke Free From und der Marke Schär ein breites Sortiment von über 70 solcher Produkte an. Durch die spezielle Rezeptur oder Herstellungsmethode werden sie ohne ein bestimmtes Al-lergen hergestellt, welches in konventionellen Produkten normalerweise enthalten ist, etwa Eier in der Mayonnaise, Gluten im Brot oder Milchzucker in der Milch. Die Verpackungen der Schär-Produkte sind neu zusätzlich mit dem Free-From-Logo gekennzeichnet.

So ist auf den ersten Blick ersichtlich, dass die glutenfreien Schär-Produkte zum Free-From-Sortiment gehören. Weitere Informationen unter:www.coop.ch/freefrom