X

Beliebte Themen

Fokus Coop

Herbsttreffen in Muttenz

Kurz vor Eröffnung der Basler Herbstmesse fand in Muttenz BL die 39. Delegiertenversammlung der Coop-Gruppe statt. Auch für die Genossenschaftsvertreter gab es Neuigkeiten, Überraschungen und zum Schluss etwas Süsses.

FOTOS
Christoph Kaminski
05. November 2019

Hansueli Loosli, VR-Präsident, informiert die Delegierten aus erster Hand.

Noch vor der Mittagspause gab es an der Delegiertenversammlung ganz grosse Gefühle: Die Genossenschaftsvertreter durften sich exklusiv den noch streng geheimen Weihnachtsspot von Coop ansehen, der ab übernächster Woche im TV läuft. Verraten sei an dieser Stelle nur so viel: Es gab tosenden Applaus – und feuchte Augen. Zuvor blickten Coop-Verwaltungsratspräsident Hansueli Loosli (63) und CEO Joos Sutter (55) auf ein herausforderndes und anspruchsvolles Jahr für die Coop-Gruppe zurück. Besonders das absehbar verlangsamte Wirtschaftswachstum im Ausland bereitet Loosli Sorgen. «Dafür gewinnen wir in der Schweiz und im Ausland weiter Marktanteile, und das ist gut für die Zukunft», so der Verwaltungsratspräsident. Dass Coop konsequent auf eine Zwei- beinstrategie mit Einzel- und Grosshandel setzt, zahlt sich also auch dieses Jahr wieder aus. Joos Sutter hob in seinen Ausführungen neben den gelungenen Neueinführungen (Happy Cola, Beyond-Burger etc.) und der anhaltenden Preis- offensive («Der Preis bleibt heiss!») besonders den «Tag der guten Tat» hervor, der dieses Jahr zum ersten Mal stattfand: «Es ist uns gelungen, die Schweiz für einen guten Zweck zu mobilisieren und einen wertvollen Beitrag an die Gesellschaft zu leisten – das ist ein unglaublicher Erfolg!» Klar, dass der nächste «Tag der guten Tat» bereits feststeht: der 13. Juni 2020.

Coop-CEO Joos Sutter berichtet über das anspruchsvolle Geschäftsjahr.

Neu im Kreis der Delegierten: Hedwig Kohler (59) an der Seite von VR-Präsident Hansueli Loosli.

Die Torte mit dem Verwaltungsrat.

Für eine Überraschung sorgte Reto Conrad (53), Leiter der Direktion Informatik/Produktion/Services von Coop: Er präsentierte den Delegierten in einer Live-Demonstration die neue Online- Einkaufsplattform von Coop, die im Frühling 2020 aufgeschaltet wird. Dort lässt sich künftig noch viel einfacher und persönlicher einkaufen: vom individuell zugeschnittenen Rindsfilet bis zur selber gestalteten Torte. Letzteres demonstrierte Reto Conrad am Beispiel einer Schwarzwäldertorte, die das Foto des Coop-Verwaltungsrates, das er am Vortag geschossen hatte, zieren sollte. Mit ein paar Clicks war die Torte online bestellt und wenig später lieferte Phi- lippe Huwyler (55), der Chef von coop@home, das gute Stück zur grossen Freude der Delegierten persönlich in den Saal. Verwaltungsratspräsident Hansueli Loosli zeigte sich beeindruckt – und schlagfertig: «Die Torte offeriere ich den Delegierten gerne zum Dessert.»

DELEGIERTENVERSAMMLUNG

So funktioniert sie

Die Delegiertenversammlung besteht aus maximal 60 Mitgliedern, die für vier Jahre gewählt sind. Sie kommt in der Regel zwei Mal pro Jahr zusammen und verantwortet die Wahl oder Abwahl des Verwaltungsrates und der Revisionsstelle, die Abnahme der Jahresrechnung und Änderungen der Statuten. Wahlen und Abstimmungen erfolgen in der Regel offen durch Handzeichen. Die Delegiertenversammlung setzt sich aus den Mitgliedern der Regionalratsausschüsse der sechs Regionalräte zusammen, die jeweils eine Region vertreten. Jeder Regionalratsausschuss stellt der Delegiertenversammlung ihre Präsidentin oder ihren Präsidenten zur Wahl in den Verwaltungsrat. Basis der Organisation von Coop sind die rund 2,6 Millionen Genossenschafter (Kunden) aus der ganzen Schweiz.