X

Beliebte Themen

Taten statt Worte

Spendenaktion: Doppelt hält besser

Die Spendenaktion 2Weihnachten sorgt dafür, dass nicht gebrauchte Geschenke Bedürftigen zukommen. Coop unterstützt die Aktion seit Jahren tatkräftig.

TEXT
FOTOS
Remo Nägeli, Heiner H. Schmitt
11. Januar 2016

Packen mit an und ein: SRK-Präsidentin Annemarie Huber-Hotz und Coop-Vizechef Philipp Wyss.


Bescherung

Die Festtage sind vorbei und haben viele Menschen reich beschert. Doch nicht alle Menschen stehen auf der Sonnenseite des Lebens. Manchen mangelt es an vielem, und von Weihnachtsgeschenken können diese Menschen nur träumen. Damit diese Träume wahr werden, gibts seit 1997 die Aktion 2Weihnachten des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK), der Post und der SRG. Und bereits ein Jahr später mit dabei: Coop als Partnerin, seit 2015 sogar als strategische Partnerin des SRK.
Die Idee von 2Weihnachten ist so bestechend wie einfach: Wer zuviel von etwas hat, schenkt es via 2Weihnachten weiter an jemanden, der zuwenig davon hat. Das SRK sorgt dann dafür, dass die Geschenke Bedürftigen zukommen.
Eine Freude, die ansteckt: Coop-Vizechef Philipp Wyss liess es sich dann auch nicht nehmen, letzte Woche im Logistikzentrum des Roten Kreuzes in Wabern bei Bern mitanzupacken und zusammen mit vielen Prominenten aus Politik, Sport und Unterhaltung mitzuhelfen, die eingegangenen Spenden zu sortieren. Zu tun gab es reichlich: Rund 70000 Pakete wurden der Aktion gespendet. Und zwar längst nicht nur nicht benötigte Weihnachtsgeschenke, sondern, je länger je mehr, auch bewusst eingekaufte Sachspenden. Diese zu sortieren ist ein logistischer Grossaufwand, der sich bis in den Februar hinein ziehen wird.

Über 940000 Franken

Aber es sind nicht nur die Geschenke der Tausenden von Spendern, die Philipp Wyss stolz machen, es ist auch die Zusammenarbeit mit dem SRK, die ihm am Herzen liegt. Wir haben bis anhin jedes Jahr Waren im Wert von 500000 Franken an die Aktion gespendet. Dieses Jahr werden es sogar Waren im Wert von über 940000 Franken sein, sagt er erfreut und erklärt: Das sind haltbare Grundnahrungsmittel, aber auch andere, von Bedürftigen dringend benötigte Produkte wie etwa Socken, Unterwäsche, Hygieneartikel sowie Produkte für Kinder, etwa Turnsäcke.
Das freut auch Annemarie Huber-Hotz, die Präsidentin des SRK, welche die Partnerschaft mit Coop lobt: Erfahrungsgemäss fehlen oft Spenden von Grundnahrungsmitteln und einfachen Gütern des täglichen Bedarfs.

Verteilt werden die Coop-Spenden an bedürftige Kinder und Erwachsene in der Schweiz, derweil die restlichen Spenden hälftig in der Schweiz und an arme Menschen in Osteuropa verteilt werden.
Für Philipp Wyss ist eine Spendenaktion wie 2Weihnachten aber auch ganz besonders sinnvoll, weil es nicht nur um eine Geldspende geht, sondern ganz konkret Waren verteilt werden, wie er erklärt: Mit meinen drei Kindern Produkte für Bedürftige einzukaufen, zu verpacken und auf die Post zu bringen ist eine schöne Art und Weise, jungen Menschen ein Bewusstsein dafür zu vermitteln, dass es nicht allen Menschen so gut geht wie uns.

Tat Nr. 238

Hier finden Sie die Tat Nr. 238 Hier finden Sie alle Taten auf einen Blick