X

Beliebte Themen

Taten statt Worte

Kleine Box, grosse Wirkung

Ab sofort bieten alle Coop-Restaurants und Coop-Take It wiederverwendbare Boxen für ihr Take-away-Angebot an. 

01. Juli 2019

Mit einer Box von «reCIRCLE» erhalten Kunden einen Rabatt von zehn Prozent.

Tat Nr. 375

Von Wegwerf zu Mehrweg

Unsere Coop-Restaurants und Take It sind nun Teil des ersten Schweizer Mehrwegsystems «reCIRCLE». Anstelle von Take-away-Boxen aus Plastik können wir mit den wiederverwendbaren Behältern einen wirkungsvollen Beitrag zur Abfallreduktion leisten. Mehr Infos unter: www.taten-statt-worte.ch/375

Eine der wichtigsten Fragen des Tages lautet: «Was esse ich heute zu Mittag?» Möglichkeiten gibt es einige: ein Besuch im Restaurant, Mitgebrachtes von zu Hause oder etwas aus dem Take-away. Letzteres ist vor allem bei Zeitdruck eine verlockende Variante. Allerdings schöpfen viele Take-away-Lokale das Mittagessen zum Mitnehmen in einen Einwegbehälter aus Plastik, der nach dem Konsumieren in den Kehricht fliegt. Ein grosser Abfallberg entsteht. Dabei wäre auch in einem stressigen Alltag ein abfallfreier Mittag möglich. 

Das wollte Coop mit einem Projekt beweisen und startete im März einen Versuch mit dem ersten Schweizer Mehrwegsystem «reCIRCLE». Das Prinzip dahinter ist einfach: Gegen ein Depot von zehn Franken können Besucher des Coop-Restaurants eine Take-away-Box beziehen. Die Behälter gibt es in zwei Grössen. Kaufen die Kunden zusätzlich für mehr als zehn Franken ein, bedankt sich Coop bei jeder Verwendung der nachhaltigen Box mit einem Rabatt von 10 Prozent. Bringt man den Behälter nach dem Essen retour, gibt es das Depot zurück. Oder der Benutzer nimmt die Box nach Hause und behält sie für die Wiederverwendung. Die Behälter sind dicht und eignen sich für die Mikrowelle, die Abwaschmaschine und den Tiefkühler.

Coop testete das Projekt in zwei ihrer Restaurants in Basel. Nach vier Monaten zeigte sich:  Die Boxen kommen bei den Kunden sehr gut an. Nach diesem Erfolg führt das Unternehmen nun schweizweit am 1. Juli in allen 182 Coop-Restaurants und Coop-Take It das Mehrwegsystem ein. Kaspar Wittwer (48), Leiter der Coop-Gastronomie, freut sich über das Konzept: «Mit Recircle leisten wir einen weiteren Beitrag zur Minimierung von Littering und zur aktiven Reduktion von Plastikabfällen.» Die Take-away-Boxen können jährlich über zwei Tonnen Plastikabfälle verhindern.

Kampf gegen Littering

Hinter der nachhaltigen Box steht das Unternehmen «reCIRCLE». Entwickelt hat es die wiederverwendbaren Behälter vor drei Jahren. Mit ihren Boxen will die Berner Firma dem Littering und der Ressourcenverschwendung entgegenwirken. Für ihr Engagement hat sie 2017 den Schweizerischen Umweltpreis gewonnen. Jeannette Morath (49), Geschäftsleiterin von Recircle AG, freut sich: «Dass wir Coop für dieses PilotProjekt gewinnen konnten, schafft grosse Sichtbarkeit für unsere Vision: von Wegwerf zu Mehrweg», sagt sie. «Zugleich wird es für die Nutzer auch stets bequemer, das Netzwerk von Recircle zu nutzen.» Denn die Boxen können nicht nur in Coop-Restaurants, sondern auch bei anderen Recircle-Partnern eingesetzt und abgegeben werden.