X

Beliebte Themen

Taten statt Worte

Sommerfreuden einer Ziege

TEXT
17. Juni 2019

 

Tat Nr. 241

Nichts zu meckern

Ziegen werden im Berggebiet zunehmend beliebter – denn sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Bewirtschaftung und Pflege des wertvollen Kulturlands in unseren Schweizer Bergen.Weitere Informationen hier: https://www.taten-statt-worte.ch/241

Die Aufregung ist gross, als Susan Grest (45) mit einer Schelle zu ihren Ziegen geht. «Für die Geissen ist das ein Zeichen dafür, dass es auf die Alp geht», erklärt die Bäuerin. Heute darf aber nur Anneli (6) die Schelle um den Hals tragen – fürs Fotoshooting.

Bis es für die anderen auch so weit ist, müssen sie sich noch gedulden. Denn auf Alp Falla auf 1642 Metern über Meer liegt noch Schnee. Dieses Jahr wird der Alpaufzug mindestens zwei Wochen später stattfinden als sonst. Hier unten im Tal, in Jenaz im Prättigau GR, ist hingegen bereits Frühling. «Wenn die Wiesen blühen und die Temperaturen steigen, wissen die Ziegen: Bald ist es so weit», sagt Susan Grest. Die Tiere freuen sich auf diese 100 Tage Freiheit, die sie während des Sommers auf der Alp oberhalb von Klosters GR verbringen. Zweimal am Tag werden sie gemolken, ansonsten dürfen sie herumspringen und sich den Bauch vollschlagen. Das hilft auch der Landschaftspflege: Weil Geissen neben saftigen Kräutern auch Gestrüpp gerne fressen, schützen sie die Alpweiden vor der Verbuschung.

Sobald der Schnee endlich weg ist, heisst es: Schellen an und los. 

Feiern mit den Geissen

Feiern mit den GeissenAm Sonntag, 18. August, machen die rund 90 Geissen von der Alp Falla einen Abstecher ins Tal und treffen dort auf grosse und kleine Besucher: Auf dem Festplatz bei der Pardennbrücke im Seitental Monbiel bei Klosters GR findet das Ziegenalpfest statt. Neben einer Festwirtschaft mit Ziegen-Zigeunerspiessen und Tombola gibt es Ländlermusik und natürlich Ziegenalpkäse sowie verschiedene Ziegenspezialitäten. Der Höhepunkt ist das Eintreffen der Geissenherde um die Mittagszeit. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Ausweich-Datum bei schlechtem Wetter ist der 25. August (Telefon 1600 ab 09.00 Uhr bei unsicherem Wetter).

Wie es während des Sommers auf der Geissenalp Falla zu und her geht und welche Arbeiten es dort zu erledigen gibt, haben die Taten-statt-Worte-Scouts Ende Juli herausgefunden und filmisch festgehalten. 

 

 

 

Infos zum Geissenfest gibt’s auf: www.klosters.ch/ziegenalpfest


Bitte senden Sie den Talon an:
Coop Patenschaft für Berggebiete
Postfach 2550
4000 Basel

Für 95 Franken können Sie Gotte oder Götti einer Milchziege werden. Als Pate können Sie Ihre Geiss auf der Alp be­suchen und bekommen zum Alp­saisonende ein Stückli Alpkäse. Sie können eine Ziegenpatenschaft auch verschenken. Unter folgendem Link erhalten Sie Infos zu den vier Ziegenalpen in den Bündner Bergen und können auch gleich Ihre Ziege aussuchen.

www.cooppatenschaft.ch/ziegen

PDF herunterladen