X

Beliebte Themen

TATEN STATT WORTE

Sonne satt

Die Sonne ist eine wichtige Quelle für erneuerbare Energie und somit umweltfreundlichen Strom. Auf über 40 Dächern produziert Coop Strom aus Photovoltaikanlagen.

09. August 2019

In Etagnières VD werden die Photovoltaik-Module senkrecht am Gebäude angebracht. 

Coop nutzt sie schon seit bald 25 Jahren. Inzwischen sind über 55 000 Quadratmeter Solarzellen in Betrieb, alleine 2018 kamen 20 000 Quadratmeter hinzu. «Wo immer möglich, nutzen wir die Dächer von Verkaufsstellen und Verteilzentren für Photovoltaikanlagen», sagt David Guthörl (31), Leiter der Fachstelle Energie/CO2 bei Coop. Das geht aber nur bei den eigenen Liegenschaften. In vielen Gebäuden ist Coop nur Mieterin und kann nur bedingt Einfluss nehmen auf die Art der Energieversorgung. Viel freie Fläche und damit Potenzial für Photovoltaik gibt es an den Fassaden von Gebäuden: «Im Gegensatz zu Anlagen auf dem Dach ist die Stromproduktion insgesamt zwar niedriger, jedoch gleichmässiger und besonders im Winter höher», erklärt Guthörl die Vorteile der vertikalen Flächen. Das erzeugt zwar weniger, dafür aber einen gleichmässigeren Ertrag. «So kommen wir wieder einen Schritt weiter bei der nachhaltigen Energiegewinnung», so der Experte. Derzeit wird das Hochhaus am Hauptsitz in Basel entsprechend verkleidet. Auch die Verkaufsstelle im waadtländischen Etagnières wird so bereits mit Energie versorgt.

Tat Nr. 169

Unser Strom kommt vom Dach

Auf über 40 Dächern produzieren wir mit unseren Photovoltaikanlagen Sonnenenergie. Wir nutzen dazu die Dächer unserer Verkaufsstellen, Produktionsbetriebe, Verteilzentren sowie vom Tropenhaus in Frutigen. 

Mehr Infos zu dieser Tat sowie viele weitere unter diesem Link: www.taten-statt-worte.ch/169