X

Beliebte Themen

Freizeit

Fremdsicht - Andere über uns

Schweiz Tourismus präsentiert die Schweiz national und international als Ferienland. Wie wir sie sehen, wissen wir. Aber wie sehen sie die anderen?

TEXT
FOTOS
Simon Roberts, Schweiz Tourismus
11. Dezember 2017

Der britische Fotograf Simon Roberts hat die Schweiz auf dem Gornergrat inszeniert, im Hintergrund das Matterhorn.


Heimat

Plakat aus der Verliebt in die Schweiz-Kampagne (2015).

Vor einer Auslandsreise informieren wir uns. Meistens nehmen wir auch einen Reiseführer mit. Doch wie sieht es aus, wenn wir die Schweiz aus der Sicht eines Fremden betrachten? Diverse Autoren, die die Schweiz zu ihrer Heimat machten, haben in den letzten zehn Jahren über die Schweiz geschrieben. Entstanden sind interessante und spannende Werke: Xavier Casile (54), Werber mit französischen Wurzeln, veröffentlicht seit 2008 quadratische Bändchen in der Reihe Good Heidi Production leichtfüssige Anekdoten und Legenden aus unserem Land.

Hadi Barkat (40) stand 2008 vor dem Einbürgerungstest. Er verpackt mögliche Fragen zum Thema Schweiz in ein Gesellschaftsspiel, das sich bis heute zu Zehntausenden verkauft hat.

Der schweizerischste aller Briten

Diccon Bewes (50), der schweizerischste aller Briten, ist Wahlberner und hat eine Reihe von Büchern über die Schweiz veröffentlicht (auf Englisch, mit Übersetzungen ins Deutsche und Französische), darunter Mit 80 Karten durch die Schweiz und der Bestseller Der Schweizversteher von 2010. Bewes zeigt uns nicht nur bisher unbekannte Seiten der Schweiz, sondern beleuchtet auch den Schweizer Nationalcharakter mit typisch britischem Humor.

Bis zum 7.Januar 2018 zeigt das Musée de lElysée in Lausanne die Ausstellung Etrangement familier regards sur la Suisse. Fünf international berühmte Fotografinnen und Fotografen haben sich von der Schweiz zu unkonventionellen Ansichten inspirieren lassen.

Die Coopzeitung behandelt 100 Jahre Schweizer Landeswerbung in einer Serie. Heute 10. und letzter Teil: 20072017.

Aus dem Privatalbum

Michelle aus dem Valle Maggia, Maggia TI (2017)

Meine Schwester und ich stiegen in die Maggia und wateten durch das kühle Nass. Immer wieder fanden wir neue Felsen, die wir erklimmen wollten, bis wir eine Brücke erreichten, von der wir hinuntersprangen.

Jessica vom Mont Fort in Nendaz VS (2016)

Nach einer Tour mit überwältigendem Ausblick gibts nichts Besseres, als sich zu einem köstlichen Raclette hinzusetzen.