X

Beliebte Themen

Schöne Schweiz

Erhabene Felsenkönigin

Auf dem heiligen Berg in Orselina TI thront die gelbe Madonna del Sasso und ermöglicht atemberaubende Ausblicke über den Lago Maggiore und die Magadinoebene.

04. Februar 2019

Der Überlieferung nach soll dem Franziskanerbruder Frà Bartolomeo d’Ivrea die Jungfrau Maria in Orselina erschienen sein. Dieser wollte daraufhin an genau dieser Stelle einen Ort der Andacht für sie erbauen. So ist im Jahr 1485 einer der berühmtesten Wallfahrtsorte der italienischen Schweiz entstanden: die Madonna del Sasso in Orselina. Sie besteht aus einem Komplex von Kirchen, Kapellen und einem Kloster, umgeben von wunderbarer Naturlandschaft. Das Kloster beinhaltet zudem das Museum «Casa del Padre», das interessante Einblicke in das Leben der Kapuzinerpater ermöglicht.

Erreichbarkeit

Madonna del Sasso befindet sich auf einem Felsvorsprung oberhalb von Locarno. Der Wallfahrtsort ist zu Fuss über den steilen Kreuzweg zu erreichen. Auf diesem trifft man vereinzelt noch weitere malerische Kapellen an. Die gemütlichere, jedoch nicht minder attraktive Variante ist die Zahnradbahn, die von Locarno nach Orselina (Haltestelle Santuario) hinauffährt.

Besonderheit

Im nicht öffentlich zugänglichen Teil des Klosters befindet sich gut versteckt ein Schatz der Kapuziner: die historische Ordensbibliothek. Welche Schätze dort aufbewahrt werden, wissen nur wenige Eingeweihte.