X

Beliebte Themen

Filmtipp

Ocean's 8

Frauen an die Macht! Sandra Bullock tritt mit ihrer weiblichen Heist-Truppe in die Fussstapfen von George Clooney.

TEXT
FOTOS
zvg
19. Juni 2018

Filmbewertung

 
 

 

11, 12, 13 8? Können die in Hollywood denn nicht zählen? Auf den ersten Blick verwirrt die Reihenfolge der Oceans-Filme. Doch natürlich steht der Bruch der Zählweise in Verbindung mit der Neuausrichtung der Heist-Serie. Nachdem die Truppe um George Clooney und Matt Damon die Lust an immer spektakuläreren Einbrüchen und gleichzeitig immer zahlreicheren Twists in der Handlung verloren hatte, musste eine neue Idee heran. Nun muss das schöne Geschlecht die Kassen weiter klingeln lassen.

Diamonds are a girls best friend, wusste schon Marilyn Monroe. Deshalb ist es nur logisch, dass Debbie Ocean (Sandra Bullock) die teuerste Halskette der Welt ins Visier genommen hat: die legendäre Toussaint von Cartier mit einem Marktwert von schlappen 150 Millionen Dollar. Etwas mehr als fünfeinhalb Jahre hatte die Schwester des verblichenen (ist er wirklich tot?) Danny Ocean im Gefängnis Zeit, einen ebenso dreisten wie genialen Plan auszutüfteln, wie sie an das sündhaft teure Geschmeide herankommen könnte. Klar, dass sie nicht ohne Unterstützung auskommt.

Deshalb rekrutiert sie zusammen mit ihrer besten Freundin Lou (Cate Blanchett) eine bunt zusammengewürfelte Truppe mit einer Hackerin (Rihanna), einer Diamantenexpertin (Mindy Kaling), einer Taschendiebin (Awkwafina), einer Schmugglerin (Sarah Paulson) und einer Modedesignerin (Helena Bonham Carter). Wofür man eine Modedesignerin braucht? Tja, um ein unwissendes Model (Anne Hathaway) zu ködern, welches die rund drei Kilo schwere Kette an der berühmten Met Gala in New York trägt und diese somit aus dem einbruchsicheren Cartier-Tresor in greifbare Nähe rücken lässt.

Klingt alles ein wenig arg konstruiert? Nun, das ist es auch wie alle anderen Filme der Oceans-Serie. Das muss aber noch nicht heissen, dass die neuste Ausgabe langweilig ist. Im Gegenteil: Man kann sich gemütlich im Kinosessel zurücklehnen und die gute Unterhaltung geniessen. Allerdings ist das Manko dasselbe wie bei den Vorgängern: Spannung will nicht so recht aufkommen. Zu glatt läuft alles, zu wenige Komplikationen treten auf. Zwar ist der eine oder andere Twist eingebaut, doch für einen bleibenden Eindruck reicht das Starvehikel nicht. Für einen kurzweiligen Kinoabend aber allemal.

Credits:
Filmstart: ab 21. Juni 2018 in den Deutschschweizer Kinos
Land: USA 2018
Länge: 110 Minuten
Regie: Gary Ross

Cast:
Debbie Ocean – Sandra Bullock
Lou – Cate Blanchett
Daphne Kluger – Anne Hathaway
Nine Ball – Rihanna