X

Beliebte Themen

Filmtipp

Die Fussball-Trainerin

Britt-Marie sucht einen Job und findet sich als Trainerin der Multikulti-Junioren-Fussballmannschaft der schwedischen Provinz Borg wieder. 

10. Juni 2019

Jedes Ding ist an seinem Platz im Haushalt von Britt-Marie. Die Schwedin ist ein richtiger Putzteufel – nur nimmt weder ihr Mann noch sonst jemand wahr, wie gut sie alles macht. Als sie ihn verlässt und mit 63 einen Job sucht, landet sie im Provinznest Borg. Ihre Hauptaufgabe als Jugendbetreuerin ist es, die Multikulti-Junioren-Fussballmannschaft zu trainieren. 40 Jahre an der Seite eines Mannes, der ewig Fussball geschaut hat, sollten wohl reichen als Qualifikation, denkt sie. Ganz so einfach ist es dann allerdings nicht. Aber sehr lustig und berührend. Die unmöglichen Umstände bringen Schwung in ihr Leben. «Wenn ich Trainerin sein kann, werdet ihr wohl ein Tor schiessen können!», feuert sie ihr Team an, als dieses in der Halbzeit des Cupspiels 0:9 im Rückstand liegt. Aber sehen Sie sich das selbst an: Der Film mit der preisgekrönten Pernilla August (61) als Britt-Marie ist eine Wucht.

«Britt-Marie war hier» läuft ab 13. Juni im Kino.