X

Beliebte Themen

Filmtipp

Colette

Ein starker Film über eine starke Frau: Keira Knightley ist Colette, die berühmteste Frau der französischen Literaturgeschichte.

TEXT
FOTOS
© DCM Film Distribution GmbH
03. Januar 2019

 

Filmbewertung

Starke Frauen hatten es im ausgehenden 19. Jahrhundert nicht einfach. Und stark ist sie, Gabrielle-Sidonie Colette (Keira Knightley). Sie lässt sich wohl nur deshalb auf die Heirat mit dem selbstverliebten Pariser Autoren Willy (Dominic West) ein, um dem Kaff im Burgund zu entfliehen. Denn die Bezeichnung «Autor» ist für Willy mehr als schmeichelhaft. Treffender wäre wohl «Verleger», denn er betreibt in der französischen Hauptstade eine Literaturfabrik, in der verschiedene Autoren für ihn Geschichten schreiben, die er dann in seinem Namen veröffentlicht. Doch um seinen ausschweifenden Lebensstil zu finanzieren, reicht die Qualität der «Willy»-Geschichten nicht aus. Unter dem steigenden Druck greift Willy nach allen Strohhalmen, die sich ihm bieten und beauftragt seine Frau, ihre Jugenderlebnisse zu einem Buch zu verarbeiten. Gabrielle-Sidonie gehorcht und schafft die Figur Claudine – ihr dritter Vorname –, welche auf einen Schlag einen bisher unberührten Markt erobert: die jungen Frauen.

Willy hat wieder Oberwasser und auch seine Frau ist vorerst zufrieden, denn sie bekommt von ihm ein Haus auf dem Land. Doch dann setzt er Druck auf, denn er hat mit dem Verlag einen Vorschuss auf weitere Abenteuer von Claudine ausgehandelt, die Gabrielle-Sidonie schreiben soll. Als sie sich weigert, schliesst er sie kurzerhand im Arbeitszimmer ein. Da beginnt in ihr Wut und Entschlossenheit zu keimen: Wut über die Ungerechtigkeit, dass sie für seinen Ruhm schuften muss und Entschlossenheit, die wahre Urheberschaft der Bestseller-Geschichten publik zu machen. Um sie zu besänftigen, gesteht der notorische Fremdgeher Willy seiner immer mehr am weiblichen Geschlecht interessierten Gattin eigene Affären zu. Doch gerade diese bestärken Gabrielle-Sidonie in ihrem Bestreben, sich als «Colette» eine eigenständige Künstler-Identität zu schaffen.

Colette ist in Frankreich ein Monument für die Emanzipation, eine Vorreiterin der Frauenrechte. Also eine hohe Hürde, doch Keira Knightley ist eine Wucht. Die 33-jährige Britin verkörpert die berühmteste Frau der französischen Literaturgeschichte mit einer Energie, die ansteckt. Ihre Entwicklung von der gefolgsamen Ehefrau zur selbstbewussten Frau, die das Joch ihres zunehmend verzweifelnden Manns abwirft, ist faszinierend. Ein starker Film über eine starke Frau.

Im Kino

Colette

Filmstart: 3. Januar 2019
Land: England/USA 2018
Länge: 111 Minuten
Besetzung: Keira Knightley, Dominic West, Fiona Shaw, Denise Gough
Regie: Wash Westmoreland