X

Beliebte Themen

Lifestyle

Sommerblüher: Viel Freude, wenig Mühe

Ein blühender Sommerbalkon ohne allzu viel Pflegeaufwand geht das überhaupt? Ja, mit den richtigen Pflanzen wird der Traum wahr.

TEXT
FOTOS
Stöh Grünig, zVg
03. Juli 2017

Grosse Dipladenien verwandeln jeden Balkon in ein Blütenparadies.


Pflegeleicht

Pelargonien blühen weit über den Sommer hinaus. 

Wer oft übers Wochenende wegfährt oder den Nachbarn in den Sommerferien nicht zu viel Giessarbeit zumuten will, muss deswegen nicht auf einen blühenden Sommerbalkon verzichten. Es gibt diverse Pflanzen, die an sonnigen Standorten mit einem Minimum an Pflege und Giessen zurechtkommen und die man gut ein paar Tage allein lassen kann. Die Bewährtesten sind die Pelargonien (im Volksmund auch Geranien genannt). Die Balkonstars aus Südafrika sind seit Generationen beliebt. Wer die klassischen Pelargonien zu spiessig findet, kann heute zwischen vielen exquisiten Sorten auswählen. Besonders dramatisch trumpfen die grossblumigen englischen Pelargonien auf, die es auch bei Coop gibt. Eher verspielt kommt die Züchtung Apple Blossom mit rosarot gerüschten Blüten daher, die man eher auf Spezialitätenmärkten findet. Dann gibts eine Vielzahl an Duftpelargonien schöne, dankbare Balkonpflanzen, die auch in einem Stadtumfeld Freude machen.

Nicht totzukriegen: Dipladenien

Zu den zähesten Sommerblühern gehören die Dipladenien, die es in leuchtenden Farben von Weiss über Rosa zu Rot und neuerdings sogar in Gelb gibt. Das Gute an diesen robusten Kletterpflanzen mit dem glänzenden, ledrigen Laub: Sie können Wasser speichern und ihre Blätter verdunsten sehr wenig Feuchtigkeit. So überleben sie auch bei Hitze mehrere Tage ohne Giessen. Und noch besser: Je heisser es wird, desto üppiger blühen sie. Grössere Dipladenien sind nicht ganz günstig in der Anschaffung, aber an Dramatik kaum zu übertreffen. Schon eine einzige Dipladenie kann den Balkon in ein südländisches Paradies verwandeln. Ich kaufe bei diesen Pflanzen lieber eine grosse als viele kleine. Das macht weniger Arbeit: Je grösser der Kübel, desto seltener muss gegossen werden. Mit etwas Geschick können Dipladenien an einem frostfreien Ort gar überwintert werden.

Portulak und Sempervivum

Pflanzen mit kleinen, fleischigen Blättern vertragen Hitze gut. Die kleinen Portulakröschen aus Südfrankreich machen praktisch keine Arbeit und blühen in fröhlichen Bonbonfarben auch bei grösster Hitze einfach munter weiter. Man sollte ihnen nie viel Wasser geben. Auch Sempervivum und Sedum haben fleischige Blätter, in denen sie Wasser speichern. Sie brauchen keine Pflege und benötigen auch nicht viel Erde. Deshalb eignen sie sich, um lustige Gegenstände wie zerbrochene Krüge oder alte Ziegel zu begrünen. Ich habe soeben einen zu klein gewordenen Turnschuh meiner Tochter mit Sempervivum bepflanzt. Sieht super aus! Ebenfalls sehr zäh ist der luftig weiss blühende Zauberschnee, eine Euphorbienart, die sich gut mit Pelargonien kombinieren lässt.

Drei Tipps zu Balkonpflanzen

Für eine lange Blühdauer
Bei allen Pelargonien gelegentlich das Verblühte ausbrechen. So blühen die Geranien deutlich länger.

Regelmässig düngen
In der Hochsaison wöchentlich dem Giesswasser Flüssigdünger beigeben. Oder Düngerstäbchen verwenden.

Pflanzen allein zu Haus
Gefässe mit eingebautem Wasserreservoir wählen oder eine Balkonbewässerung anschaffen, das lohnt sich!

Bewässern

Anlage für Balkons
Wer seine Balkonkisten automatisch giessen lässt, hat mehr Zeit zum Genies-sen. Die City-Gardening-Balkonbewässerung von Gardena ist schnell installiert und kommt ohne Wasseranschluss aus. Dank mitgelieferter Pumpe bedient sich das System selbstständig aus der Regentonne oder einem Kübel. Sobald die Reihentropfer in die Blumentöpfe oder Kisten gesteckt sind, fliesst das Wasser zu den Wurzeln. Ein Set reicht fünf bis sechs Meter weit. Der Wasserfluss schaltet sich automatisch ein und aus.

Für Fr. 165. bei Coop Bau+Hobby erhältlich.