X

Beliebte Themen

Praktische Ideen von Sabine Reber
SERVICE GARTEN

Blühende Hoffnung

Blumenzwiebeln zu pflanzen, ist eine der grossen Herbstfreuden. Dieses Jahr ganz speziell: Es gibt viele neue Blumenzwiebeln in Bio-Qualität.

FOTOS
Flora Press/Visions, Beatrice Thommen-Stöckli
16. September 2019

Im Herbst Blumenzwiebeln zu setzen, steigert die Vorfreude auf den Frühling.

Drei Tipps zum Zwiebelnsetzen

Bodenbeschaffenheit prüfen

In feuchten Böden die Zwiebeln auf ein Bett aus ein bis zwei Zentimeter Sand pflanzen.

Sortenvariation

Verschiedene Tulpensorten kombinieren, die nicht gleichzeitig blühen, so verlängert sich im Garten die Tulpensaison.

Der richtige Standort für den Topf

Einige Zwiebeln in Töpfe pflanzen und sie zeitig im Frühjahr an einen wärmeren Ort stellen. So blühen sie etwas früher.

Wie schön ist es doch, an einem kühlen Herbstmorgen, wenn Nebelschwaden aus dem Tal heraufziehen, mit dem Pflanzholz, der kleinen Handschaufel und einem Korb voller Blumenzwie- beln in den Garten hinauszutreten. Und was gibt es Hoffnungsvolleres gegen Ende des Gartenjahres, als Blumenzwiebeln für den nächsten Frühling zu setzen!

Löcher graben für die Zwiebeln

Für die kleinen Zwiebeln wie beispielsweise Krokusse, Traubenhyazinthen und Schneeglöckchen drücke ich mit dem Pflanzholz ein zehn Zentimeter tiefes Loch in die feuchte Erde. Schön, dass es die beliebten Ikariae-Schneeglöckchen nun in Bio-Qualität gibt. Für grössere Blumenzwiebeln wie Tulpen, Narzissen oder Hyazinthen nehme ich die Handschaufel und grabe etwas grös- sere Löcher. Sie wachsen besser an, wenn die Erde ein wenig aufgelockert wird. Danach wie bei den kleinen Zwiebeln auch jede einzelne Zwiebel sorg- fältig mit der Triebspitze nach oben in ihr Loch legen. Mit Erde und Kompost auffüllen, ein wenig andrücken, und fertig.

Narzissen-Tulpen-Kombi

Nebst Narzissen gehören Tulpen zu den interessantesten Zwiebelblumen. Im Garten und in Töpfen blühen sie wochenlang. Wer die Farben und Formen gescheit kombiniert, kann ein Riesen- spektakel herbeizaubern.

Ich pflanze jeweils mehr Tulpen, als mir vernünftig scheint. Denn so habe ich genug Blüten, um auch Sträusse zu binden und ins Haus zu nehmen. Man kann auch gut Krokusse, die sehr zeitig im Frühling blühen, mit Tulpen kombinieren, die später für Aufmerksamkeit sorgen. Wichtig ist, dass die kleinen Zwiebeln weiter oben als die grösseren gepflanzt werden. Die Pflanztiefen sind auf den Verpackungen genau angege- ben. In kälteren Gegenden pflanzt man tendenziell etwas tiefer als auf dem Etikett angegeben.

Vielleicht fragen Sie sich, wieso Sie bei Blumenzwiebeln Bio-Qualität kaufen sollten – schliesslich essen wir die Zwiebeln nicht! Wobei: Tulpenzwiebeln sind essbar. Sie schmecken aber mehlig und sind wahrlich keine Delikatesse.

Vorzugsweise Handschuhe tragen

Bio ist aus anderen Gründen sinnvoll. Konventionelle Blumenzwiebeln sind meistens mit Fungiziden behandelt, damit sie nicht faulen. Auf diese Pflanzenschutzmittel reagieren manche Leute allergisch. Darum wird empfohlen, beim Pflanzen von Blumenzwiebeln immer Handschuhe zu tragen. Zwiebeln in Bio-Qualität hingegen können Allergiker und auch kleine Kinder problemlos anfassen. Insbesondere die kleinen Hobbygärtner haben meist viel Freude daran, Zwiebeln zu verbuddeln oder auch genau zu untersuchen.

Allerdings muss man wissen, dass Narzissen oder Hyazinthen von Natur aus giftig sind. Diese würde ich kleinen Kindern nicht in die Hand drücken. Mit Bio-Tulpenzwiebeln hingegen können kleine Kinder hantieren und spielen, ohne dass man sich Sorgen machen muss. 

Blumenzwiebeln

In Bio und exklusiv

Grosspackungen von Blumenzwiebeln gibt es bei Coop neu in Oecoplan- Bio-Qualität: Tulpen, Krokusse oder Narzissen für Fr. 10.95 (nächste Woche Fr. 7.65). Bei den normalen Packungen sind für Fr. 7.50 zehn Bio-Zwiebeln erhältlich. Sehr interessant und nur bei Coop erhältlich (in grösseren Läden oder bei Coop Bau + Hobby) sind die Bio-Tulpenzwiebeln Swiss Dream.