X

Beliebte Themen

Garten

Petunien mit Herz

Neue Petunien beglücken uns mit fröhlichen Punkten und Herzen. Damit auch die Bienen glücklich werden, kommen bewährte Nektarpflanzen wie Skabiosen und Echinacea dazu.

FOTOS
Heiner H. Schmitt, zvg
03. Juni 2019

Sehen Sie das rote Herz in den «Amore mior»-Petunienblüten oder müssen Sie es suchen?

Auf dem Balkon gilt wie im Leben: Man soll das eine tun und das andere nicht lassen. Und so erfreuen grellbunte Petunien mit lustigen Herzen und fröhlichen Tupfern nun unsere Augen. Die Züchtung mit fünf klar gezeichneten roten Herzen in jeder Blüte heisst «Amore mio». Sie sorgt diesen Sommer landauf landab für Aufmerksamkeit. Die andere aufsehenerregende Petunien-Neuheit heisst «Baby Doll». Diese ist über und über mit wilden Punkten verziert.

Die beiden neuen Züchtungen wachsen halb hängend und sind daher perfekt geeignet für Balkonkästen, aber auch für Hängeampeln und zur Unterpflanzung von grösseren Kübeln. Ihre Blüten lassen sich mit allerlei anderen Sommerblumen zu einem Farbenfeuerwerk kombinieren. Sie wachsen kräftig und verzweigen sich gut, sodass sie sich mit den anderen Pflanzen bald durchmischen.

Über Petunien rümpfen manche Leute die Nase. Doch wahrscheinlich haperte es einfach mit der Pflege. Damit Petunien ihr endloses Blütenfeuerwerk entfachen können, wollen sie anständig gehegt werden. Das beginnt damit, dass sie sorgfältig in die Kästen gepflanzt und gut angedrückt werden. Die Wurzelballen sollten sich komplett im Substrat befinden. Sonst werden sie bei der ersten Windböe losgerissen. Dann brauchen sie regelmässige und sorgfältige Wassergaben sowie einmal die Woche einen flüssigen Universaldünger. Beim Giessen benetzt man nur die Erde und schüttet nicht zu viel Wasser über die zarten Blüten, die davon verpappen würden. Wenn das bei starkem Regen passiert, entfernt man die kaputten Blüten. Es werden sich bald neue bilden. Am besten wachsen Petunien wettergeschützt unter einem Vordach.

Extrapflanzen für die Insekten

Petunien erfreuen unser Auge, bieten aber Insekten keine Nahrung. Sie ­schaden den Bienen und anderen Insekten zwar nicht, aber sie nützen auch nichts. Darum ist es nett, dazu ein paar spezielle Bienenpflanzen zu hegen. Zu den schönsten und besten Bienenpflanzen für den Balkon gehören ­Skabiosen und Echinacea. Beide lassen sich prima mit Sommerflorpflanzen kombinieren.

Zudem gibt es für die Insekten kaum etwas Besseres als blühende Kräuter. Warum nicht ein paar Töpfe mit Minze, Thymian, Oregano, Lavendel oder Rosmarin unter die Balkonpflanzen mischen? Besonders gut werden die Insekten angelockt und bewirtet, indem man einige Setzlinge von Fenchel und Sellerie zwischen die Balkonblumen pflanzt. Das Gemüse einfach heranwachsen und blühen lassen. Wetten, die Schmetterlinge und Bienen finden bald den Weg zu Ihnen auf den Balkon? 


Drei Tipps zu Petunien

Alle Sommerblumen zupfen
Verblühtes regelmässig entfernen, damit die Blumen bis in den Herbst immer weiter blühen.

Giessen, egal, wann.
Es spielt keine Rolle, um welche Tageszeit Petunien gegossen werden. Hauptsache, die Wurzelballen trocknen nie aus!

Einmal pro Woche düngen
In der Wachstumsphase nicht zu viel, dafür regelmässig düngen. Menge exakt dosieren, nicht übertreiben!